News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Dienstag, 01. Januar 2019 Mittwoch, 02. Januar  2019 Donnerstag, 03. Januar 2019 vorherige News… aktuelle News…
Hoffentlich haben Eure Fellnasen den Jahreswechsel einigermassen überstanden. Das neue Jahr fängt auf Gran Canaria mit einem Regenbogen an. Der Regenbogen, der ja auch ein Teil des Arycan- Logos ist, ist ein Zeichen der Hoffnung… und auch wir hoffen auch dieses Jahr wieder darauf, dass wir gemeinsam einiges für die Tiere erreichen können!
Für Paul wird 2019 auf jeden Fall ein tolles Jahr werden. Er sitzt schon sehr lange in der Auffangstation und bisher hat sich nie jemand für ihn interessiert – er ist ja auf den ersten Blick auch nicht wirklich was besonderes… grau, getigert… wie so viele…. Aber als Michelle und Manuela in der Auffangstation waren, haben sie sich gleich in sein wundervolles Wesen verliebt. Und auch bei Paul war es Liebe auf den ersten Blick :o)
https://youtu.be/KOiWSxlCL54 https://youtu.be/_Gcgk6lWtpw In den nächsten Tagen darf er nun zu Ana umziehen, wo er dann auf sein neues Leben in der Schweiz vorbereitet wird. Auch wenn es noch ein bisschen dauern wird, bis er dann fliegen kann, ist ein Ende seines Lebens hinter Gittern doch schon absehbar :o)
Auch im neuen Jahr gibt es wieder Happy-End-Bilder. Paul und Suena, beides Hunde die –entweder aufgrund des Alters oder der Ängstlichkeit- nicht so leicht zu vermitteln waren, haben tolle neue Familien gefunden, die sie trotz ihres kleinen „Handicaps“ aufgenommen haben. Wir freuen uns riesig, die beiden so glücklich zu sehen!
Josey hat tolle Interessenten und könnte vielleicht schon bald die Gitter hinter sich lassen. Die Vorkontrolle steht zwar noch aus, aber wir sind schon auf der Suche nach Flügen. Egal ob Köln, Frankfurt oder Düsseldorf – Flugpaten werden auch 2019 dringend gebraucht!
Und die erste Vermittlung für dieses Jahr ist auch schon da – Luna bleibt natürlich auch ihrer Pflege- stelle… als wenn irgendj-emand wirklich gedacht hätte, dass sie bei Zebo nochmal auszieht :o) Auch für Luna freuen wir uns riesig :o)))
Bis der kleine Boddy in ein endgültiges Zuhause umziehen kann, dauert es noch ein wenig. Aber auch wenn er noch einiges an physischen Behandlungen vor sich hat, geht es ihm doch psychisch schon viel besser. Ana leistet bei dem kleinen schüchternen Mann wirklich großartige Arbeit!
Und ein lieber Gruß kommt heute noch von Emmi!
Noch mehr glückliche Fellnasen… Bella -erst kurz- in Deutschland…
… Selma -schon länger in Deutschland…
… Kimba – schon ziemlich lange in Deutschland :o)
Und Pinsel auf Gran Canaria :o)
Pinsel war ja auch einige Zeit bei Ana zu Gast. Da wird immer kräftig gearbeitet, damit es denen Samtpfoten noch besser geht während der Zeit bei Ana. Die Kratzbäume, die dank Eurer Spenden angeschafft werden konnten, wurden geliefert und aufgebaut :o) Herzlichen Dank nochmal dafür!
Freitag, 04. Januar 2019
Die kleine Kitty geht „fremd“ ;o) Diesmal ist es nicht Pequo, mit dem sie ein Körbchen teilt… Aber Pequo trauert nicht lange und sucht sich halt eine andere Samtpfote zum spielen. Blanquito „opfert“ sich und putzt den kleinen Mann sogar mit Hingabe :o) https://youtu.be/RX9RolPhsLw
Blanquito ist wirklich ein toller Kater, verschmust, verträglich, einfach nur toll… aber seine Ohren machen uns leider wieder vermehrt Sorgen. Nachdem es eine ganze Zeit lang so aussah, als hätten wir es im Griff, wird es leider wieder schlimmer :o( Ana hat allesmögliche für ihn besorgt, hoffen wir, dass wir ihm helfen können…
Die neuen Kratzbäume wurden direkt in Beschlag genommen :o)
Aber nicht nur drinnen gibt es jetzt mehr Klettermöglichkeiten. Auch das erste „Auslaufgehege“ mit den neuen Häuschen konnte eingeweiht werden. So können noch mehr Katzen die frische Luft genießen und sich die Beine noch mehr vertreten! Die „Innenausstattung“ ist noch nicht fertig – aber die Samtpfoten haben schon sichtlich Spass und gehen auf Entdeckungs- reise.
Samstag, 05. Januar 2019
Ihr Lieben, wir brauchen Eure Hilfe! Vielleicht kennt ja jemand jemanden, der uns helfen könnte… Gemeinsam mit Friends for dogs e.V., die Recal in Almendralejo unterstützen, sind wir auf der Suche nach bezahlbaren Transportmöglichkeiten nach Almendralejo und/oder Gran Canaria. Wir haben vom ETN eine große Spende an Hunde- und Katzenfutter bekommen. Die Kosten für einen Transport nach Gran Canaria wären utopisch! Da übersteigen die Versandkosten bei weitem die Kosten für vergleichbares Futter, das man auf der Insel kauft. Aber da Recal in Almendralejo ja immerhin noch auf dem spanischen Festland liegt und per LKW oder Auto zu erreichen ist, wäre es toll, wenn wir eine (finanzierbare) Möglichkeit finden könnten, ein oder zwei Paletten mit Futter und anderen Sachspenden dorthin bringen zu können. Vielleicht gibt es jemanden, der eine Spedition kennt, die nach Spanien fährt und uns eine Beiladung mitnimmt? Oder vielleicht gibt es sogar jemanden, der eine Möglichkeit hat, Spenden nach Gran Canaria in einem Container beizuladen?  Vielleicht könnt Ihr Euch einfach mal umhören? Falls Ihr eine Idee habt, könnt Ihr gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Entweder unter info (at) friends-for-dogs.de  oder unter info (at) arycan.de
Schon jetzt ganz herzlichen Dank für Eure Hilfe!
Neues Jahr – neues Glück? Auch wir haben neue Vorsätze für das neue Jahr gefasst. Damit unsere Tiere größere Chancen bekommen, von ihren neuen Menschen gefunden zu werden, werden wir versuchen, jede Woche Samstag ein „Tier der Woche“ vorzustellen. Hier in den News, auf Facebook, in verschiedenen Portalen…
Der erste ist Zippo. Er ist Hund der Woche Nr 1/2019 
Dabei haben wir gleichzeitig auch hier wieder eine riesengroße Bitte an Euch! Vielleicht hat jemand von Euch die Möglichkeit, irgendwo – sei es in der Tierarztpraxis, im Futterladen um die Ecke, oder sonstwo – eine Anzeige auszuhängen. Wir schicken Euch die Anzeige zum ausdrucken gerne zu - einfach kurz eine Mail an die info (at) arycan.de schicken, damit ihr für Zippo kräftig Werbung machen könnt. Diejenigen von Euch, die bei Facebook sind – bitte teilt den kleinen Mann kräftig. Und vielleicht habt Ihr noch andere Ideen, wie man mehr Werbung für unsere Fellnasen machen könnte?
Die kleine Ronja braucht vielleicht keine Werbung mehr. Sie hat eine tolle Interessentin, die sie gern adoptieren möchte und die auch bereit ist, solange zu warten bis ihre Behandlung gegen die lästigen Herzwürmer abgeschlossen ist :o)
Erinnert Ihr Euch z. B. noch an Zeus? Einen von Britty´s Welpen, für den Andrea auf der Insel ein tolles Zuhause gefunden hat? Diese Nachricht hat Andrea von seinem Frauchen bekommen: „Zeus hat eine steile Karriere hinter sich. Haben im Oktober die Prüfung in Madrid zu einem assistance dog international bestanden. Er ist der 1. Hund auf den Canaren und Balearen mit diesem Titel para apoyo emocional. Nun kann er immer mit mir mit. In allen öffentlichen Gebäude und Verkehrsmitttel. Sogar im Flieger bekommt er einen Sitz neben mir.“
Ist das nicht großartig?
Großartig geht es auch Bella. Sie hat auch schon eine Freundin in Deutschland gefunden :o)
Und auch von „Ana´s Samtpfoten“ gibt´s auch heute nochmal neue Bilder…
Persi, Dori und Garfield lassen es sich schmecken und erkunden den neuen „Abenteuer-Spielplatz“ – während sie darauf warten, dass sich ihre neuen Menschen bei uns melden…
Sonntag, 06. Januar 2019
In Spanien bringen ja meist erst die heiligen drei Könige die Weihnachtsgeschenke. Und auch für die Schützlinge bei Ana gab es schon eine kleine „Bescherung“ – Kaustangen und Leckerlies wurden verteilt :o)
Trotz aller Weihnachtsstimmung und obwohl es generell auf Gran Canaria bis zum 06.01. immer ziemlich ruhig ist (viele Behörden oder Firmen haben geschlossen) war das Arycan-Team auf der Insel aber auch in der letzten Woche wieder fleißig. 
Montag, 07. Januar 2019
Es tut uns leid, dass unser „Jahresabschlussbericht“ mal wieder zum Anlass für Unzufriedenheit bei Jemandem geworden ist. Wir möchten auf die Vorwürfe auch nicht näher eingehen – es macht für uns keinen Sinn, in derartige Diskussionen unnötig Energie zu verschwenden. Stattdessen arbeiten wir lieber weiter… In erster Linie immer daran, den Tieren zu helfen!  Andrea hängt an jedem ihrer Tiere und würde sich freuen, auch mit ihren Schützlingen, die schon vor einiger Zeit vermittelt wurden, in Kontakt treten zu können. Leider ist es ihr aufgrund der meist unvollständigen Weitergabe der Daten durch eine ehemalige Vermittlungspartnerin nicht möglich von sich aus nach dem Befinden der Tiere zu fragen. Aber mangelndes Interesse ist auf jeden Fall etwas, was man Andrea nicht vorwerfen kann. Sie steht immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn es Probleme gibt! Das kann sie aber natürlich nur, wenn sie von den Problemen auch erfährt. Wer gerne mit ihr reden oder ein Happy-End-Bild (immer wieder die größte Motivation für die Leute vor Ort) schicken möchte, kann sie unter der Telefonnummer 0034 – 669 511 642 entweder telefonisch oder per WhatsApp erreichen. Ihre Mail-Adresse lautet arycan.ah (at) gmail.com. Auch da würde sie sich über Lebenszeichen ihrer ehemaligen Schützlinge immer freuen! In zweiter Linie haben wir hier in Deutschland den Geschäftsbericht des Fördervereins für das Kalenderjahr 2018 f ertiggestellt, der -wie auch alle Berichte der letzten Jahre- hier auf der Homepage veröffentlicht ist und aus dem alle unsere Einnahmen und Ausgaben ersichtlich sind. Wir möchten gerne, dass jeder, der uns in egal welcher Weise unterstützt, auch sehen kann, was mit seinem Geld passiert. Wieviel z.B. an Medikamenten, wieviel für Transportkosten ausgegeben wurde! Transparenz ist uns sehr wichtig – wer Fragen zu unserer Arbeit hat oder auch die Buchführung einsehen möchte, ist gerne eingeladen sich zu melden und Fragen zu stellen. Wir legen gerne alle Daten offen!
Alle Geschäftsberichte der letzten Jahre findet Ihr unten auf dieser Seite http://www.arycan.de/verein.htm An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die egal ob bei Flughafenfahrten, bei Vor- oder Nachkontrollen, beim Sachspenden abholen, beim Reinigen der Boxen oder vielen anderen Dingen noch nie irgendetwas abgerechnet haben – weder Benzin noch Parkgebühren, weder Telefongebühren noch Reinigungs- material oder irgendwelche sonstigen Kosten. Das alles wurde ganz selbstverständlich immer aus eigener Tasche bezahlt, damit die Spenden wirklich ausschließlich den Tieren zu Gute kommen! Auch Futter, Steuern und sonstige kleinere Kosten hier in Deutschland werden von unseren Pflegestellen und Vermittlungspartner immer selbst getragen. Gern würden wir sie dabei unterstützen, aber unser Budget ist durch die Versorgung der Tiere auf der Insel, die medizinischen Behandlungen und das Kastrationsprojekt leider immer ziemlich ausgereitzt – wie Ihr ja dem Geschäftsbericht entnehmen könnt :o( Deshalb einfach noch einmal…
Auch die Spendenquittungen sind in Arbeit und werden in Kürze verschickt. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass wir für Beträge bis 100€ nicht selbstverständlich eine Quittung verschicken, da in diesen Fällen der Überweisungs- träger als Nachweis ausreichend ist. Wer aber trotzdem eine Quittung haben möchte, bekommt diese natürlich! Noch ein Hinweis dazu: Spendenquittungen können nur für Zuwendungen ausgestellt werden, für die der Zahlende keine Gegenleistung erhält! Beträge für Kalender, Aufkleber oder auch die Schutzgebühr, die rechtlich eine Art „Kaufpreis“ für das Tier darstellt, sind keine Spenden und daher steuerlich nicht absetzbar.
Obwohl gestern Feiertag war, war Andrea wieder ziemlich beschäftigt. Heute startet wieder ein Fortbildungskurs in Zusammenarbeit mit der Tierärztekammer, bei dem interessierten Tierärzte die Techniken bei massiven Kastrations- aktionen beigebracht werden. Andrea hat Fallen und Boxen verliehen, damit die freiwilligen Helfer die Katzen, die bei diesem Kurs kastriert werden, auch einfangen und transportieren können.