News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Donnerstag, 01. Februar 2018 Freitag, 02. Februar 2018 Samstag, 03. Februar 2018 Zu den vorherigen News…
Nach den ganzen schlimmen Todesfällen in letzter Zeit wieder zur Tagesordnung zurückzukehren ist mehr als schwer. Aber für die, die noch unsere Hilfe brauchen, lohnt es sich weiterzumachen! Andrea war gestern Abend bei der Gründungsveranstaltung einer Art Förderation, in der sich viele Tierschutzvereine der Insel zusammenschließen, um gemeinsam noch besser für die Tiere einstehen und auch Druck auf die Behörden ausüben zu können. Das Ganze ist natürlich für Andrea, die auch dort mitarbeiten wird, in der Anfangszeit zumindest relativ zeitintensiv. Aber auf lange Sicht hin wird es sich lohnen!Trotz aller „Bürokratie“ gab´s aber auch „handfeste Arbeit“ auf der Insel.
Ein paar der OP-Tücher aus den letzten Sachspenden wurden „zweckentfremdet“ – als Sichtschutz, damit die kleinen Racker besser zur Ruhe kommen können :o)
Zur Ruhe kommt auch jetzt auch Syra – sie hat ein Zuhause gefunden :o)
Und ruhig geht´s derzeit auch bei Mika und Pepita und ihren jeweiligen Freunden zu :o)
Der Februar fängt leider genauso schlimm an wie der Januar aufgehört hat :o(  Gestern morgen hat Boomer den Kampf gegen die Epilepsie verloren. Mach´s gut kleiner Mann… auch Du wirst unvergessen bleiben.
Trotz aller Trauer gibt es aber auch einen Grund zum Freuen: Schaut mal hier, wieviel manchmal an Werbeprämien bei Gooding zusammenkommt. Und selbst wenn es nur ganz kleine Beträge sind – „Kleinvieh macht auch Mist“. Helfen kann manchmal wirklich ganz einfach – und auch noch kostenlos - sein.
Herzlichen Dank an alle, die immer wieder den kleinen Umweg über den Gooding-Link machen und so den Tieren auf Gran Canaria helfen!
Eins von diesen Tieren ist Kaisa – sie lässt es sich bei Gabi gutgehen.
Jemand, dem jetzt bald geholfen wird, ist Benny. Ein lustiger kleiner Fratz, der sich in den nächsten Tagen auf die Suche nach einem Zuhause machen wird!
Die Gooding-Prämien werden aber auch für die Flugkosten gebraucht. Heute macht sich Selma auf den Weg nach München!
Der „Dachverband“ verschiedener Tierschutzorganisationen auf Gran Canaria hat einen Namen. Er wird FAUDA heißen und in Zukunft werden die Mitglieder gemeinsam für die Tiere kämpfen! Großartig, wenn so viele Menschen sich ein gemeinsames Ziel setzen wollen!
Selma durfte die letzte Nacht auf der Insel bei Syra verbringen. Aber die Nacht war gestern ziemlich früh zu Ende. Noch im Dunkeln ging´s los mit dem Arycan-Mobil zum Flughafen.
Sie ist gut in München gelandet und hat schon die erste Nacht im neuen Zuhause verbracht :o) Herzlichen Dank an die Flugpatin und die Flughafendienste in München und auf Gran Canaria!
Liebe Grüße kommen von Goofy (vorher Gofio). Er war beim Frisör. Aber er sieht immer knuffig aus, ob mit kurzem oder längerem Fell :o)
Und gleich drei Arycan-Fellnasen auf einmal schicken liebe Grüße – Django, Smilla und Syra :o)
Sonntag, 04. Februar 2018
Gestern durfte Tiffany die Insel verlassen. Ein letztes Mal Gassi auf Gran Canaria und dann ab in den Flieger nach Deutschland – ganz bequem als „Handgepäck“. Ganz lieben Dank an die Flugpatin, die so lieb war, den  wenigen Platz im Fußraum mit der kleinen Maus zu teilen :o)
Selma, die vorgestern erst geflogen ist, hat schon ein erstes Video aus ihrem neuen Zuhause geschickt :o) https://www.youtube.com/watch?v=97m5Du7On-s
Es gab auf Facebook eine Menge Geburtstags-Fotos für Andrea. Hier nochmal eine „Galerie“ der schönsten Fotos – auch für die, die kein Facebook haben :o)
Andrea´s Geburtstag war aber selbstverständlich kein Grund, weniger zu kastrieren ;o)  Hier die Patienten der letzten Woche!
Montag, 05. Februar 2018
Andrea war auch im Fernsehen :o) Unter https://www.facebook.com/abogadosanimalistasencanarias/videos/ 355814731549548/ gibt´s das Video über die neue Föderation der Tier- schutzvereine zu sehen!
Guaya läßt sich von ihren Herzwürmern nicht unterbuttern und und macht die Strände auf Gran Canaria unsicher!
Romi hat zwar keine Strände, aber sie genießt ihr Leben im eigenen Zuhause auch sehr.
Für Muis und Rocky wird Sylvia die Vermittlung übernehmen. Wie schon bei Elias dürfen die beiden sich von ihrer Behandlung bei ihr erholen und sie wird - sobald die beiden gesund sind – ein Zuhause für sie suchen. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere Paten für die Tierarztkosten. Ohne Euch wäre die Behandlung der beiden Zwerge nicht möglich gewesen! Und auch für Guaya werden wir aus diesem „Topf“ die Filaria-Behandlung finanzieren müssen.
Pepita, die anfangs Tyson gegenüber ein wenig skeptisch war, genießt es nun in vollen Zügen, so einen tollen „großen Bruder“ zu haben – egal ob drinnen oder draußen :o) https://www.youtube.com/watch?v=nzQImZx3sy4 https://www.youtube.com/watch?v=cHnoIh2DauI
Dienstag, 06. Februar 2018
Nicht nur auf der Insel arbeiten die Tierschutzvereine zusammen – auch in Deutschland klappt das schon mal richtig gut :o) In den Sachspenden-Paketen, die Birgit und Rebecca sammeln, sind ja immer unterschiedliche Dinge drin. Da Mada in Almedralejo in den letzten Monaten schon jede Menge an Verbandsmaterial und anderen Sachen bekommen hat, und Arycan für das Kastrationsprojekt ja auch nicht alles brauchen kann, gehen diesmal neben ein paar Sachen für Arycan und einem Karton für Mada drei große Kisten an Nicole (deren Idee es ja erst war, uns von den Sachen, die Mada nicht brauchen kann, etwas abzugeben) – sie wird sie dann an andere befreundete Vereine weiterleiten. So kann hoffentlich noch mehr Tieren geholfen werden.  
Wie immer haben die drei Recal- Fellnasen und die beiden Arycan- Humpelchen die Um- und Verpack- Arbeiten unterstützt. Das Packen hat auch immer was von „Tetris- Spielen“ – aber weniger Volumen heißt auch immer weniger Porto ;o)
Aber nicht nur damit hat Jana am Wochenende andere Orgas unterstützt. Sie war auch als „Vorkontrolleurin“ für einen Verein unterwegs, der Hunde aus Rumänien vermittelt – bei einem Mali-Mix und jeder Menge Pferden hat sich gleich wieder neue Freunde gefunden :o)
Unterwegs war auch Selma und nicht nur in der Eifel ist wieder winterliches Schmuddelwetter angesagt – auch Selma muss sich jetzt an das nasskalte Wetter in Deutschland gewöhnen… aber toben hält warm ;o)
Tiffany mag nicht nach draußen. Sie genießt es jetzt erst einmal im warmen kuscheligen Körbchen zu liegen.
Trotz Schnee und Eis haben sich Kira und ihr Frauchen am Samstag auf den Weg in die Eifel gemacht und dabei gleich ein paar Sachspenden für die Arycan-Fellnasen mitgebracht. Ganz lieben Dank dafür!
Mittwoch, 07. Februar 2018
Heute machen sich Sammy (Jack) und Nuca auf die Reise nach Deutschland. Hoffentlich wird der Flug nicht allzu stürmisch, denn auf Gran Canaria herrscht derzeit wirklich kein schönes Wetter. Regen und Sturm haben schon zu vielen Schäden geführt…
Im Süden ist es zum Glück oft besser, so dass Biska bei Gabi schon ein wenig die Sonnenstrahlen genießen kann. Allerdings sind ihre Tage auf der Insel gezählt. Sie hat eine Pflegestelle in Deutschland sicher und könnte dort ab dem 01.03.2018 einziehen. Alles was noch fehlt ist ein Flug nach Köln, Dortmund, Weeze oder Düsseldorf für die alte Maus :o)
Shani und Co. waren im Schneematsch auf Mäusejagd :o)
Nenita bleibt unterdessen lieber im Warmen auf dem Sofa!