News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Donnerstag, 08. Februar 2018 Samstag, 10. Februar 2018 Zu den vorherigen News…
Nuca und Jack sind gut im Hundezuhause angekommen. Herzlichen Dank an die Flugpaten!
Hoffen wir, dass die beiden auch so tolle Zuhause finden wie Nala und Sunny, die mal wieder einen gemeinsamen Ausflug gemacht haben.
Goofy (Gofio) macht auch gerne Ausflüge – am liebsten mit „Opa“ auf dem Scooter :o)
Allen Jecken wünschen wir eine schöne Karnevalszeit mit viel Alaaf und Helau :o)
Freitag, 09. Februar 2018
Rubia schickt liebe Grüße. Aber leider nicht nur die, sondern auch gleich eine Rechnung vom Tierarzt. Aber keine Bange, es geht ihr gut! Herzlichen Dank an ihre Paten, die uns bei der Finanzierung der Kosten für Rubia immer helfen!
Auch diese nette Hündin musste zum Tierarzt. Andrea hat sie vor einigen Jahren auf der Insel vermittelt. Jetzt ist die Maus in die Jahre gekommen und wie so oft kommen leider mit dem Alter auch die ein oder anderen „Wehwehchen“.  Bei ihr ist es allerdings schon etwas schlimmer – man vermutet Mammatumore. Andrea hat deswegen mit ihr und ihrem Frauchen einen Termin bei Enrique gemacht, der wie immer alles tun wird, um der – mehr als kooperativen -  Hündin zu helfen.
Nuca und Jack haben sich in Grevenbroich schon richtig gut eingelebt. Neue Freunde kennengelernt und alte wiedergetroffen :o) Jetzt fehlt nur noch die richtige Familie zum endgültigen Glück für die beiden.
Eva hat auf der Insel Urlaub gemacht und wollte sich gern vor Ort mal einen Eindruck von der Auffangstation machen. Andrea hat mit ihr unter anderem dem Katzengehege einen Besuch abgestattet und dabei jede Menge Fotos gemacht.
Eva hat sich auch als Flugpatin zur Verfügung gestellt. Und auch für zwei Flüge im März konnten wir ganz liebe Flugpaten finden. 6 Flugtickets für unsere Fellnasen sind gebucht. Wer genau wann fliegen wird, steht noch nicht 100% fest. Aber die nächsten auf der „Stand-by“-Liste sind Aldo, Kloe, Biska, Benny und Mitzy… und Gandhi. Für ihn freuen wir uns ganz besonders, da er hinter Gittern wirklich sehr leidet. Danke an Inge, die auch ihm einen Platz anbietet, obwohl er bestimmt keiner der Kandidaten ist, die schnell vermittelt werden können.
Sonntag, 11. Februar 2018
Verschiedene Kastrationsaktionen in verschiedenen Gemeinden sind in der nächsten Zeit geplant. Andrea hat neben Santa Lucia und Santa Brigida jetzt auch in Agaete Vorträge gehalten, wie wichtig die Kastration und auch das Registrieren der Kolonien ist.   Je mehr Freiwillige bereit sind zu helfen und je mehr Gemeinden ihre Unterstützung zusagen, umso mehr brauchen wir Fallen und Boxen, die wir den Helfern zur Verfügung stellen können. Denn oft sind solche Dinge - zumindest in der benötigten Menge - nicht vorhanden.
Über die Jahre hat Andrea natürlich einige dieser Boxen sammeln können, aber wenn Aktionen geplant werden, bei denen pro Tag oder Wochenende zwischen 40 und 60 Katzen kastriert werden sollen, müssen diese natürlich auch irgendwie transportiert werden und sollen in den Boxen auch in Ruhe ihren „Rausch“ ausschlafen können. Dazu kommt, dass die Kunststoffboxen leider nicht unbegrenzt haltbar sind. Manchmal geht auch was kaputt. Wir würden nun gerne noch einmal mind. 25 solcher Boxen anschaffen und haben ein Angebot gefunden, wo uns eine Box mit Transport auch die Insel ca. 15,00 € kosten würde. Jetzt sind wir auf der Suche nach „Box-Sponsoren“ – wer mag uns mit 15,00 € für eine Box unterstützen? Oder hat vielleicht jemand eine Transportbox übrig, die er uns spenden würde? Wir sagen jetzt schon einmal DANKE im Namen der Katzen auf Gran Canaria, die kein Zuhause und auch keine große Lobby haben und denen wir wenigstens ein bisschen helfen wollen! Neben den Aktionen in den Gemeinden gehen natürlich auch die „normalen“ Kastrationen weiter. Vergangene Woche waren auch wieder ein paar Studenten dabei.
Montag, 12. Februar 2018
May und Andrea haben sich letzte Woche mal wieder Zeit genommen, die Hunde in den Zwingern zu besuchen. Einer hat sich dabei ganz besonders in Andrea´s Herz geschlichen. Aber auch alle anderen können nie genug Streicheleinheiten bekommen…
Aber nicht ausnahmslos alle freuen sich über menschlichen Besuch im Zwinger. Diese kleine Dame hier hat noch ein kleines Problem mit Menschen.
Was sie erlebt hat, kann sie ja leider nicht erzählen – und verstehen, dass man ihr nun nichts mehr tun wird, kann sie auch noch nicht. Sie hat Angst und möchte nicht angefasst werden. Sie knurrt und würde vielleicht sogar schnappen, wenn man sie zwingen würde. Aber die kleine Maus hat das Herz von Tere erobert und sie hat Andrea gebeten, ihr eine Chance zu geben. Und mit den anderen Hunden im Zwinger hat sie überhaupt keine Probleme – also bleibt sie jetzt dort bis sie merkt, dass Menschen gar nicht so schlimm sind. Die anderen Hunde werden ihr schon zeigen, dass man Andrea vertrauen kann und dass sie immer auf der Seite der Tiere steht! Benny jedenfalls liebt Andrea bereits abgöttisch :o)
Für den halbblinden Alan suchen wir ein Zuhause, wo den Menschen sein kleiner „Schönheitsfehler“ nichts ausmacht. Er wartet schon lange in der Auffangstation, aber immer werden ihm die „Hübscheren“ wegen seines blinden Auges vorgezogen. Dabei ist er so ein lieber Kerl… hoffentlich finden wir Menschen, die ihn auch mit seinem grauen Star lieben, denn ihn stört es nicht. Er kann auch mit einem Auge sehen und sein Leben noch genießen.
Dex wird auch trotz eines kleinen „Handicaps“ geliebt – er hat sich standhaft geweigert, einen Rosenmontagskostüm anzuziehen https://www.youtube.com/watch?v=fNUNv9_2MtI ;o)
Selma schickt liebe Grüße aus dem verschneiten Bayern :o)
Dienstag, 13. Februar 2018
Tetris geht weiter :o)) Es gab ja eine große Menge Sachspenden, wo in den Kartons nochmal kleinere Karton mit jeweils einer Binde drin waren. Das so zu verschicken, macht erstens aufgrund des Portos keinen Sinn und zweitens – wo sollen die Leute vor Ort die Zeit hernehmen und das alles erst noch einzeln auspacken? Da ist es Zuhause im Wohnzimmer doch gemütlicher :o)
Nach dem Auspacken blieben dann nur noch ein Haufen Altpapier, drei große Kartons mit Binden und eine müde Laura über :o)
Syra lässt es sich in ihrem neuen Zuhause auch gutgehen :o)
Mittwoch, 14. Februar 2018
Zum Valentinstag erreichen uns ganz besonders tolle Happy-End-Bilder. Hera und Zeus, das unzertrennliche Traumpaar, das lange Zeit auf ein Zuhause warten musste, genießt das Leben jetzt in vollen Zügen! Mehr Fotos gibt es bei den Happy Dogs zu sehen :o)
Für Duque suchen wir auch neue Menschen. Er macht sich bald auf die Suche nach einem neuen Zuhause! Der arme Kerl war lange Jahre auf einer Dachterrasse angekettet bevor er dann endlich abgegeben wurde… auch wenn das Leben in der Auffangstation sicher kein tolles ist – besser als das was er hatte ist es allemal. Trotzdem hat er auf seine alten Tage noch ein schönes Zuhause verdient, wo er lernen kann, dass Menschen auch nett sein können.
Von Sol, die jetzt Luna heißt, gibt es tolle Happy-End-Bilder.
Kaum zu glauben, dass sie vor noch nicht mal einem Jahr noch so aussah…