News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Freitag, 08. Februar 2019 Samstag, 09. Februar  2019 vorherige News… aktuelle News… Sonntag, 10. Februar  2019 Montag, 11. Februar  2019 Dienstag, 12. Februar  2019 Mittwoch, 13. Februar  2019
Ab und an – wenn ein bisschen Zeit bleibt – nehmen sich Andrea oder Marta einen ihrer Schützlinge und testen mal, wie sie so außerhalb des Zwinger „drauf“ sind. Ein kurzer Gang an der Leine, ein Besuch bei den Katzen… auch wenn so etwas natürlich nicht annähernd mit „normalen“ Bedingungen vergleichbar ist, sagt es doch schon einiges über die Fellnase aus, ein Hund, der z. B. schon in der Albergue mit ihren vielen anderen Hunden, den ganzen Gerüchen, dem Stress unter den Tieren, einigermassen entspannt an der Leine läuft, wird auch im neuen Zuhause bestimmt schnell lernen… Diesmal durfte Aliza mit – und die Maus hat sich gefreut wie Bolle :o)  https://youtu.be/K2aFoFrrZk0  https://youtu.be/al3_e6j9EOI  https://youtu.be/m2pcLYPwCbw Mehr neue Fotos auf ihrer Vermittlungsseite!
Paul, der ein neues Zuhause in der Schweiz ja schon sicher hat, hat jetzt seinen Chip und die Tollwutimpfung bekommen :o)
Luna hat schon erste Fotos aus ihrem neuen Zuhause geschickt. Einfach nur schön :o) Mehr unter den Happy Dogs!
Yackys OP musste leider verschoben werden, weil die Augenärztin verhindert war. Nächste Woche wird dann ein neuer Termin festgelegt.
Auf der Insel passieren ja trotz aller positiven Veränderungen auch immer wieder ganz traurige Dinge. Andrea und ihr Team vor Ort werden fast tagtäglich mit jeder Menge Leid konfrontiert – und meistens versuchen sie, uns von den ganz schlimmen Sachen zu verschonen. Es ist ja auch niemandem geholfen, wenn wir hier in den News nur über traurige oder grausame Sachen berichten und keiner mehr reinschaut aus Angst, nicht mehr schlafen zu können. Dass Andrea oft nicht mehr schlafen kann reicht ja schon :o( Wenn es aber „bergauf“ geht, dann lässt sie uns so gerne teilhaben. Deswegen jetzt die Geschichte von den Babies aus der Aschetonne :o)
Vor knapp zwei Wochen wurde dieser Wurf Welpen in einer Aschetonne gefunden. Einen Tag oder vielleicht auch nur ein paar Stunden alt – zum sterben entsorgt :o( Nicht nur der Anblick der armen Welpen, auch der Gedanke an die Mutterhündin, der man ihren Wurf kurz nach der Geburt einfach weggenommen hat (statt sie vorher kastrieren zu lassen) zerreißt wohl jedem mitfühlenden Menschen das Herz.
Für die Hündin konnte man nichts tun – für die Welpen schon! Tere hat sich direkt angeboten, den „Fünferpack“ aufzunehmen. Die ersten Tage war es überhaupt nicht sicher, dass die Zwerge überleben. Das Risiko, sie zu verlieren war hoch – und aus diesem Grund haben wir auch zunächst nicht berichtet. Nun aber sieht es ganz gut aus, es liegt zwar noch ein langer Weg vor den Babies, aber es sieht wirklich gut aus, dass sie es schaffen!
Alle nehmen gut zu und werden natürlich rund um die Uhr betreut. Meist sind sie bei Tere, aber auch Syra nimmt sie schon mal über Nacht. Einfach großartig, was da vor Ort geleistet wird. Was in den kleinen Mäusen drin steckt, lässt sich zur Zeit noch nicht mal erahnen… sicher ist nur, dass jede Menge Welpenmilch reingeht :o) Und dass wir für alle ein tolles Zuhause suchen werden. Das dauert natürlich noch – sie dürfen frühestens mit acht Wochen auf der Insel in ein eigenes Zuhause umziehen. Und eine Reise nach Deutschland ist frühestens mit vier Monaten möglich. Bis dahin werden wir Euch aber über das Schicksal der kleinen Racker gerne auf dem Laufenden halten – und falls jemand eine Patenschaft übernehmen möchte, wären wir auch sehr dankbar… alle fünf haben großen Hunger.  :o)
Unser Tier der Woche 6 ist diesmal Garfield – auch er wartet ja schon länger und hätte wirklich ein Zuhause verdient.
Nächste Woche ist Valentinstag :o) Blumen und Pralinen sind auf Dauer doch langweilig… und man hat nicht allzu lange davon. Wäre da nicht eine Patenschaft für eine unserer Fellnasen ein viel originelleres Geschenk?
Schenken und dabei Gutes tun – wäre das nichts? Eine Patenschaft für eins unserer Patentiere ist bereits ab 5,00 €/Monat möglich – eine Patenschaft für ein halbes Jahr kostet damit nicht mehr als ein großer Blumenstrauß…
Wer gerne nur was Kleines oder einen Einmalbetrag zum Valentinstag verschenkt… wie wäre es mit einem Gutschein f ür eine Wurm- und Flohbehandlung (im Schnitt 10€), Katzenspielzeug für die Fellnasen auf der Pflegestelle (5€) oder einen Futtergutschein für die Hunde bei Ana in beliebiger Höhe? Oder einfach als Spende oder ganz aktuell für einen Schwung Welpenmilch? Gerne basteln wir Euch einen Geschenkgutschein :)
Auch Material für das Kastrationsprojekt wird natürlich immer gebraucht – ob das allerdings zum Valentinstag so gut ankommt??? ;o)))))))))))))
Für die Patienten der letzten Woche wurde schon wieder einiges an OP-Bedarf verbraucht.
Andrea war am Wochenende wieder auf einem Symposium auf Fuerteventura. Jede Menge toller und interessanter Vorträge gab es dort. Neben der Weiterentwicklung in Sachen Tierschutz gab es diesmal auch viel zu lernen. Unter anderem wurde die Reanimation bei Tieren gezeigt. Alles in allem ein anstrengender langer aber auch sehr erfolgreicher Tag.
Die Fellnasen in Deutschland haben es bei dem Schmuddelwetter eher gemütlich angehen lassen. Chloe und Tui und ihr Rudel, Zoe, Dex und auch Trina kuscheln oder toben lieber drinnen…
Für Trina konnte Gertrud bereits 2010 ein neues Zuhause finden. Und bald wird sie ihr Sofa teilen… am Wochenende hat sie gemeinsam mit ihrem Rudel die kleine Siska besucht – und alles passt :o) Nächstes Wochenende zieht Siska endlich in ihr eigenes Zuhause :o)
Ein „richtiges Zuhause“ hat Barry ja schon lange… trotzdem versucht er in jede Transportbox reinzuklettern… sogar in die für Meerschweinchen ;o)
In Adenau wird gepackt. Die Sachspenden, die bei Christina in Oberhausen zwischengelagert wurden, sind mittlerweile „umgezogen“… Barry hat dabei alles kontrolliert :o)
Das „Controlling“ des Verpackungsmaterials hat dann Bangu übernommen und die ersten Pakete wurden auf die Reise geschickt :o)
Nochmals ganz lieben Dank für die vielen tollen Sachspenden! Auch ein Paket mit Handtüchern und Decken ist wieder angekommen. Ob Bangu gerochen hat, dass es von Petra kommt? Er fand es jedenfalls ziemlich interessant :o)
Da Andrea auf der Insel zur Zeit immer noch gut mit solchen Dingen eingedeckt ist (in den Zwingern können wir den Hunden leider keine Decken zur Verfügung stellen, da ja täglich gereinigt wird und die immer nass würden :o( ), haben wir „umgepackt“ und schicken die Handtücher nach Gießen, wo Gertrud immer noch ihre inkontinenten Oldies liebevoll betreut und dabei nicht genug Handtücher und Decken haben kann.
Wer noch Handtücher, Decken oder auch Bettwäsche hat – immer her damit, oder am besten direkt zu Gertrud nach Gießen :o)
Für Fibi und Abbi hat das Leben hinter Gittern bald ein Ende. Die beiden dürfen am nächsten Wochenende auf eine Pflegestelle nach Deutschland fliegen. Und auch für Persi hat sich ein vorübergehender Platz gefunden. Wir hoffen, dass die drei nicht allzu lange auf ein endgültiges Zuhause warten müssen!
Damit Pequo schnell in sein endgültiges Zuhause umziehen kann, brauchen wir Flugpaten. Pequos Adoptanten würden schon einiges an Fahrzeit in Kauf nehmen um ihn abzuholen. Mögliche Flughäfen wären Friedrichshafen, Zürich, München oder auch Stuttgart. Vielleicht kennt irgendwer wen? Pequo darf ab dem 25.02.2019 fliegen. Bis ein Flug für den kleinen Mann gefunden ist, erkundet er noch ganz neugierig den Garten bei Ana :o)
Vielleicht kennt jemand jemanden, der jemanden kennt? Wäre lieb, wenn Ihr Euch für Pequo umhört!
Liebe Grüße kommen heute von Laika :o)
Donnerstag, 14. Februar  2019
Gestern war wieder einmal eine Gruppe der Heidelberg-Schule in der Auffangstation. Einen kleinen Bericht gibt es bei den laufenden Projekten.
Darius ist ja eigentlich „nur“ Pflegehund… aber mal ehrlich – hätte irgendjemand geglaubt, dass man es über´s Herz bringen könnte, diesen tollen Hund wieder abzugeben? Wie von uns allen erhofft, bleibt Darius auf seiner Pflegestelle, die jetzt auch sein endgültiges und richtiges Zuhause ist!
Wir freuen uns riesig für ihn und sagen GANZ LIEBEN DANK an seine Adoptantin, für alles was sie bisher für ihn getan hat… und alles was sie noch für ihn tun wird :o)