News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Samstag, 15. Dezember 2018 Sonntag, 16. Dezember 2018 Montag, 17. Dezember 2018 vorherige News… aktuelle News… Dienstag, 18. Dezember 2018
Heute ist für Andrea mal wieder „Inselhopping“ angesagt. Auf Fuerteventura findet wieder ein Symposium statt, zu dem sie eingeladen ist.
Für Zoe wär das nichts… viel zu anstregend ;o) Sie macht lieber ein Schläfchen auf dem gemütlichen Sofa!
Während unsere kleine Arielle noch auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist, hat ihre Schwester schon auf der Insel eins gefunden. Sie hat die Auffangstation aber zum Impfen nochmal besucht :o)
Und auch von Kitty gibt es nochmal einen lieben Gruß!
Auch Romi war mal Kastrationspatientin – wie so viele in der letzten Woche! An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an den ETN für seine finanzielle Unterstützung und an alle anderen Spender, ohne die so ein Projekt nicht möglich wäre!
Ist das nicht großartig? Suena´s Rudel hat Sachspenden für das Kastrationsprojekt gesammelt. Wir sind total überwältigt! Mit den Spenden an OP-Material und ähnlichem können wir erhebliche Kosten einsparen und für andere Notfälle verwenden! Ganz herzlichen Dank! Auch an Christina, die die ganzen tollen Dinge gestern abgeholt hat.
Auch herzlichen Dank dafür, dass Ihr nicht zuviel von Suena erwartet habt und ihr die Zeit gebt, die sie braucht um sich an ihr neues Leben zu gewöhnen. Vielen Dank für Euer Verständnis, dass ein Hund, der in der Auffangstation aufge- wachsen ist, nicht gleich ganz problemlos ist. Wir sind so froh, dass Suena Euch gefunden hat! Und wie man sieht, hat es nicht lange gebraucht, bis sie sich bei Euch pudelwohl fühlt.
Ein Dankeschön geht auch an Darius´ Pflegestelle. Bevor er heute gemeinsam mit der kleinen Luna die Insel verlassen darf, war Andrea noch mit ihm in der Uniklinik. Ihr war aufgefallen, dass er Probleme beim Wasserlassen hatte. Der Ultraschall hat zum Glück nichts wirklich schlimmes aufgedeckt, aber trotzdem sind wir glücklich und dankbar, dass seine Pflegestelle ihn trotzdem aufnimmt und die Be- handlung dann in Deutschland fortgesetzt werden kann.
Guapo, Fritz und ihr Rudel haben liebe Adventsgrüße geschickt.
Luna und Darius wird die Umstellung von Sommer auf Gran Canaria auf Winter im Rheinland hoffentlich nicht allzu schwerfallen.Die beiden sind gestern Abend spät in Deutschland gelandet. Die letzte Nacht auf der Insel haben sie schon im trockenen verbracht und dann die Zeit bis zur Abfahrt noch „Aufsicht im OP“ gehalten, bevor sich dann gebührend verabschiedet wurde :o)
https://youtu.be/llfcUbaNfNI Es ist immer wieder erstaunlich, wie entspannt die meisten Hunde in den Boxen sind. Als ob sie genau wüssten, dass ein neues tolles Leben beginnt…
Ganz herzlichen Dank an die Pflegestellen, die ihre Schützlinge vom Flughafen abgeholt und gleich in die Arme geschlossen haben :o) Und natürlich auch an die Flugpaten und die Flughafendienste!
Matt war in der Uniklinik. Elena hat bei ihm die erste Untersuchung wegen seiner Filaria-Behandlung durchgeführt.
Emil´s Rudel hatte bereits Urlaub gebucht ehe klar war, dass er bleiben würde. Jetzt macht er ein paar Tage Urlaub bei Christina. Zoe ist begeistert! Und Barry vielleicht ein kleines bisschen eifersüchtig? Egal, der kleine Mann bringt auf jeden Fall „Stimmung in die Bude“ :o) https://youtu.be/6i1K5UjFixQ https://youtu.be/E79iYwA3z9k
Aber Kuscheln muss auch sein :o)
Luna lernt auch ganz schnell wie toll kuscheln ist… und auch ihren „Pflegebruder“ und ihren neuen Mantel findet sie super!
Mittwoch, 19. Dezember 2018 Donnerstag, 20. Dezember 2018
Blanquitos Ohren werden immer besser, der Arzt ist zufrieden mit seiner Entwicklung, auch wenn er weiterhin noch Medikamente braucht!
Nicht nur bei Christina gibt es einen Urlaubsgast. Bei Gertrud macht Crema Ferien solange ihr Frauchen in Reha ist.
Erste Weihnachtsgrüße kommen von Eddy :o)
Freitag, 21. Dezember 2018
Von der Insel gibt es leider „durchwachsene“ Nachrichten. Yacki konnte leider nicht operiert werden, da ihre Herztöne ziemlich unregelmäßig und ihr Puls auch etwas holprig war. Das Narkoserisiko war zu hoch :o( Jetzt standen gestern erst einmal noch ein paar Untersuchungen in der Uniklinik an. Die Auswertungen hat Andrea leider gestern noch nicht bekommen.
Die anderen beiden Patienten mit denen Ana beim Tierarzt war sind weiter auf dem Weg der Besserung. Bei Blanquito ist der Tierarzt mit seiner Entwicklung sehr zufrieden und auch Alma macht Fortschritte. Allerdings wird es bei ihr ja noch eine Weile dauern bis sie wieder ganz gesund ist
Auch von der kleinen Malena gab es zunächst schlechte Nachrichten. Nur eines ihrer Hundekinder hat überlebt. Alle anderen sind nach und nach gestorben… So eine Auffangstation ist einfach kein guter Ort für kleine Welpen. Zu viele Keime und Bakterien, gegen die so ein kleiner Körper noch nicht widerstandsfähig genug ist – gerade wenn auch die Mutter auf der Straße natürlich nicht die besten Bedingungen während ihrer Schwangerschaft hatte. Andrea hat die kleine Hundemama so leidgetan! Aber zum Glück findet sich fast immer ein „rettender Engel“, der irgendwie noch helfen kann. Diesmal war es nicht Ana sondern Silvia, die auch schon bei Quillo und Elias geholfen hat. Silvia hat Malena mitsamt ihrem verbliebenen Jungen mitgenommen und wird für die beiden ein tolles Zuhause suchen! Ganz lieben Dank dafür!
Xena geht es aber so richtig gut. Sie schickt nochmal liebe Grüße aus ihrem neuen Zuhause! Unglaublich wie schnell so kleine Katzen wachsen…
Und auch Emil schickt mal wieder einen lieben Gruß! Er und seine beiden Kumpel sind wirklich ein tolles Team!