News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Dienstag, 22. Januar 2019 Mittwoch, 23. Januar  2019 Donnerstag, 24. Januar 2019 vorherige News… aktuelle News…
Xena und ihr Rudel schicken liebe Grüße. Maja macht jetzt Klickertraining mit ihrer großen Freundin :o)
Freitag, 25. Januar 2019
Josey hat einen kleinen „Ausflug“ mit Marta gemacht.
Ein bisschen „an-der-Leine-laufen“ üben – und wenn alles klappt, darf sie Ende der Woche dann doch nach Deutschland fliegen. Sie hat zwar noch kein „richtiges Zuhause“ in Aussicht. Aber das Team vom Tierheim Kamp-Lintfort hat ja auch für Mona und Safira ziemlich schnell ein passendes Plätzchen gefunden. Damit die Eingewöhnung in Deutschland leichter wird, fliegt sie nicht alleine nach Kamp-Lintfort. Luna und Curry werden sie voraussichtlich begleiten :o)
Ob Abbi und Fibi auch nach Deutschland oder lieber nur auf Marta´s Arm wollen, ist nicht ganz klar – sicher ist nur, dass alle Fellnasen von Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit nie genug kriegen können!
Welpen sind wie kleine Kinder – auch sie müssen öfter als „Große“ zur Untersuchung beim Arzt. Klein Pequo hat einen Narren an seinen beiden Tierärztinnen gefressen – und sie an ihm :o)
Liebe Grüße kommen heute von Brisa und ihrer griechischen Freundin. Bei Tieren ist „multi-kulti“ immer ganz einfach :o)
Und auch der kleine Lucas hat noch einmal ein süsses Happy End-Foto geschickt.
Zippo ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber mit gut sieben Jahren gehört er noch lange nicht zum alten Eisen! Warum sich bisher noch niemand für den kleinen fröhlichen Kerl interessiert hat, versteht keiner so richtig. Er ist verschmust, freundlich, verträglich – ein Traumhund, der auch für Anfänger geeignet wäre… wo sind nur seine Menschen?
Auf Gran Canaria laufen die Vorbereitungen für die Messe Animundo am Wochenende auf Hochtouren. Zum Glück hat Andrea heute Unterstützung aus Deutschland! Petra ist gestern Abend auf die Insel geflogen und schlägt quasi drei Fliegen mit einer Klappe!
Gestern hat sie die großen Boxen, die wir nicht anders zurück auf die Insel bekommen, mitgenommen, die Dirk zum Flughafen gefahren hat. Vielen Dank auch dafür!
Heute hilft sie Andrea und morgen Mittag geht´s mit jeder Menge wertvoller Fracht zurück nach Deutschland :o)
Persi und Kitty waren auch nochmal beim TA-Check. Alles in Ordnung :o)
Der Winter hat Deutschland im Griff. Die Arycan-Fellnasen haben aber ihren Spaß. Einmal Teddy… https://youtu.be/m5BXn_uVpHM
…und auch Zoe und Barry brauchen zwar einen warmen Mantel, genießen aber die Spaziergänge im Schnee sehr!
Lia hat auch richtig Spaß im Schnee – Tonio dagegen bleibt lieber im Warmen :o)
Samstag, 26. Januar 2019
Der Kurztrip nach Gran Canaria ist für Petra schon wieder vorbei. Am Mittwoch um 20.20h gings los – und keine 48 Stunden später ist sie gestern Abend mit vier Fellnasen im Gepäck wieder gut in Deutschland angekommen.
Für Luna, Moira, Joesy und Curry stand nach ein wenig Beine vertreten und ein paar letzten Streicheleinheiten auf der Insel dann die Fahrt zum Flughafen an.
Für Moira ging die Reise von Düsseldorf gleich weiter nach Schornsheim, wo sie von ihrem neuen Frauchen schon sehnsüchtig erwartet wurde.
Die anderen drei machen sich ab sofort von Kamp-Lintfort aus auf die Suche nach einem Zuhause! Herzlichen Dank an Carolina, die sich um den Transport der Fellnasen ins Tierheim gekümmert hat. Danke auch an die Flughafen- dienste.
Crema hat schon vor einiger Zeit ein Zuhause gefunden. Da ihr Frauchen aber immer noch in der Reha ist, macht sie Ferien bei Gertrud :o)
Damit Arielle bald ein Zuhause findet, ist sie „Hund der Woche“ Nr. 4 – bitte unterstützt uns bei der Suche und macht kräftig Werbung für die kleine.
Sonntag, 27. Januar 2019
Die Messe auf der Insel ist in vollem Gang. Einen ausführlichen Bericht gibt es, wenn Andrea wieder ein bisschen Luft hat – sie ist ja ständig vor Ort, macht viele Fotos, aber zum Berichten bleibt halt bei den ganzen Leuten vor Ort kaum Zeit. Der Stand sieht aber richtig gut aus.  https://youtu.be/Bbtot1gewn8
Und tollen Besuch gab es gestern auch schon – erinnert Ihr Euch noch an diesen kleinen Kerl? https://youtu.be/tL-WRN1MVao https://youtu.be/3oZGlZ1adgY Aber obwohl auch die Vorbereitungsarbeiten ja einiges an Zeit in Anspruch genommen haben, wurde natürlich auch in der letzten Woche wieder jede Menge kastriert…
Andrea „in action“ sehen wir ja immer selten, weil sie ja meist diejenige ist, die die Fotos macht. Diesmal hat aber Petra auch mal ein paar Fotos von den Flugvorbereitungen für uns gemacht, die wir Euch auf keinen Fall vorenthalten wollen…
Und auch Dirk, der oft die Flughafendienste übernimmt, ist ja meist dabei immer hinter der Kamera… auch ihn hat Petra diesmal (gemeinsam mit Carolina und ihrer Freundin, die den Shuttle nach Kamp-Lintfort übernommen haben und Boomer, der Taxi für Petra und Moira gespielt hat) „erwischt“ :o))
Nochmal lieben Dank an alle Beteiligten – besonders aber an Petra, die an zwei Tagen hin und her geflogen ist um die vier Fellnasen abzuholen!
Moira hat auch schon ein erstes Foto aus dem neuen Körbchen geschickt. Frauchen Renate nennt sie jetzt Jessie und ist ganz happy mit ihrem neuen Familienmitglied :o)
Montag, 28. Januar 2019
Die Messe war ein voller Erfolg. Ein kleines Video gibt es bereits auf Facebook zu sehen: https://www.facebook.com/132975783459814/posts/2112778088812897/ Vielleicht habt Ihr da auch den „Cat- bzw. Dogwalk“ gesehen? Zwischendurch wurden immer wieder ein paar Hunde aus der Albergue vorgestellt – in der Hoffnung, dass sich jemand auf den ersten Blick verliebt. Andrea hat Davo mitgenommen. So traurig sah er aus als er von den Angehörigen seines verstorbenen Herrchens einfach abgegeben wurde…
Davo hat wirklich sehr gelitten im Zwinger… er verstand die Welt nicht mehr und wollte nur wieder einen Menschen für sich haben. Nun ist das Wunder geschehen… Davo wurde adoptiert und schon gestern Abend war er ein ganz anderer Hund. Statt traurig im Zwinger tobend mit seinem neuen Herrchen… wir haben bei diesem Video wirklich Tränchen in den Augen :o) https://youtu.be/FoZCMZzMQ1g Und als wenn das nicht schon toll genug wäre, hat auch Oscar gestern ein Zuhause auf der Insel gefunden!
Fauda hat eine Petition gestartet, die Druck machen soll, damit das Gesetz zur Verschärfung der Strafen bei Tierquälerei und zur Verbesserung des Tierschutzes auf den kanarischen Inseln endlich in Kraft tritt. Grob übersetzt heißt es in der Petition: „Wir brauchen ein Gesetz, das es uns ermöglicht, das Aussetzen zu bekämpfen und das Nullopfer (kein Einschläfern mehr) auf den Kanarischen Inseln zu bekommen, dass die Versprechen erfüllt werden, um die Opfer einer sozialen Notsituation zu vermeiden.“ Bitte unterschreibt auch Ihr die Petition, damit noch mehr Druck auf die Verantwortlichen gemacht werden kann! https://www.change.org/p/gobierno-de-canarias-una-nueva-ley-de-protección-animal-en-canarias-ya-73b98dcc-0bb8 -4d3a-b4c3-baf679b8c025?recruiter=17570620&utm_source=share_petition&utm_campaign=share_for_starters_page &utm_medium=whatsapp&fbclid=IwAR3SANJafiCKW0WAQXy1EBJb9JE_HGHotZIc1wfdUL7yOU2IEKTF9Xx4rRI
Aber nicht nur in Spanien liegt in Sachen Tierschutz noch einiges im Argen. Auch hier in Deutschland gibt es leider auch genügend Tierquälerei, die immer noch „einfach so hingenommen“ wird. Bei Hunden und Katzen wird zum Glück schon genauer hingesehen, aber die „Nutz“tiere haben auch in Deutschland meist ein grausames Leben. Schlimm ergeht es aber auch vielfach den kleineren Haustieren – Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen… nicht nur, dass sie oft in viel zu kleinen Käfigen allein in einem Kinderzimmer vor sich hinvegetieren. Nein, auch die Bedingungen unter denen diese kleinen Lebewesen verkauft werden, ist oft eine Katastrophe.
Dieser kleine Mann stand in einem Baumarkt zum Verkauf – fast totgebissen von seinen Artgenossen hat er wer weiß wie lange schon so dort in der „Ausstellung“ gelegen :o( Weder die Angestellten noch Kunden haben ihm geholfen… einfach nur traurig :o( Zum Glück hat Christina ihn am Samstag entdeckt und „freigekauft“. Jetzt versucht sie, den kleinen Kerl aufzupäppeln und hofft, dass seine Wunden bald verheilen, damit sie ihm dann ein Zuhause suchen kann, wo er den Rest seines Lebens artgerecht genießen kann. Dass Lebewesen in Baumärkten verkauft werden dürfen… leider immer noch Realität in Deutschland. Bitte achtet bei Euren nächsten Einkäufen auf die Haltungsbedingungen dort. Und wenn Ihr Missstände entdeckt, sprecht die Verant- wortlichen oder auch direkt die Behörden an. Christina steht gern mit Rat und Tat zur Seite.