News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Mittwoch, 22. März 2017
Sol und ihre Leidensgenossin von der Krankenstation waren noch einmal beim Tierarzt-Check.
Die armen Mäuse sind wirklich richtig abgemagert… Dazu kommen bei Sol die furchtbaren Narben…
Hoffentlich schaffen wir es für Sol ein Zuhause zu finden. Für die andere Hündin ist eine Einreise nach Deutschland leider ausgeschlossen – dafür steckt in ihr zuviel „Bollerkopp“. Aber vielleicht findet sie auf der Insel eine neue Familie? Gedrückte Daumen können beiden sicher nicht schaden!
Bei Sunny hat das Daumen drücken jedenfalls geholfen. Sie hat ein supertolles Zuhause und auch eine tolle Freundin gefunden!
Mit Michel´s Box sind auch jede Menge Sachspenden angekommen. Ganz lieben Dank dafür!
Zu den vorherigen News… Donnerstag, 23. März 2017
Mateo durfte endlich mal raus aus dem Zwinger. Er war so glücklich, dass Andrea diesmal ihn mitgenommen hat…
Allerdings währte das Glück nicht sehr lange… er hat nur seine (all-)jährliche Tollwutimpfung bekommen und musste danach zurück in den Zwinger. Ein trauriges Jubiläum für den tollen Burschen – schon seit vier Jahren sitzt er reisefertig hinter Gittern… und niemand interessiert sich für ihn :o(((( Vielleicht hat dieser nette kleine Mann mehr Glück?  Andrea hat ihn entdeckt als er eingeliefert wurde – die kleinen Wuschel haben auch auf der Insel immer gute Chancen. Andrea wird ihn aber im Auge behalten und wenn er in den nächsten 21 Tagen kein Zuhause hat, bekommt er eine Chance in Deutschland :o)
Liebe Grüße kommen heute von Molly, die es sich mit ihrer Freundin „bequem“ macht :o)
Freitag, 24. März 2017
Die kleine Wifi ist einer von Tere´s Lieblingen.
Natürlich liegen ihr – wie uns allen – auch die anderen Tiere alle am Herzen. Aber manchmal gibt es doch immer wieder mal den einen, der einem besonders ans Herz geht.   Sie hatte sich riesig für die kleine Motte gefreut als sie adoptiert wurde. Umso größer war die Enttäuschung, dass sie nach einiger Zeit wieder zurückgebracht wurde. Tere ist wirklich jemand, der mit Herzblut dabei ist. Für sie ist ihr Job nicht einfach nur ein Job, sie will den Tieren wirklich helfen – und jetzt helfen wir ihr und suchen für die kleine Wifi ein Zuhause in Deutschland, damit sie die Auffangstation dann garantiert für immer verlassen kann.
Jana und Laura haben die Auffangstation auch für immer hinter sich gelassen. Jana wohnt mittlerweile schon 3,5 Jahre im neuen Zuhause, Laura noch ein Jahr länger… aber langweilig wird es den beiden und ihrem Rudel nie. Diesmal musste ein Krokodil dran glauben :o)
Malinois brauchen ein Aufgabe – und wenn es eine Fernbedienung ist, die gründlich untersucht werden muss… könnte ja schließlich irgendwas gefährliches sein, dass dem Rudel schadet ;o) Allerdings hätten die Zweibeiner das Ding ja auch selbst irgendwo sichern können. Dann hätte Jana das nicht tun müssen. Wer gerne so einem Powerpaket-Wirbelwind-Schmusehund ein Zuhause geben möchte, hat jetzt noch einmal die Chance – Dora ist wieder in der Vermittlung.   Unser Mali-Mädchen hatte ein Zuhause gefunden. Leider ist sie dort einfach unterfordert. Ihre Familie hat sich jede Menge Mühe mit ihr gegeben – und Dora hat auch in der kurzen Zeit dort schon sehr viel gelernt. Aber die Menschen haben eingesehen, dass sie ihr nicht vollends gerecht werden können. Dora ist eine typische Malinois-Hündin. Sie ist ein toller Hund, freundlich, sensibel, verträglich – sie möchte ihren Menschen gefallen und ist malitypisch sehr lernbegierig. Sie würde für ihr Rudel durchs Feuer gehen – und sie möchte eine Aufgabe in ihrem Rudel übernehmen. Die Rassebeschreibung des Malinois bezeichnet ihn als „sehr lern- und arbeitsfreudigen Hund, der als anspruchsvoller Haushund genauso geeignet ist wie als Sporthund, Begleithund oder auch Diensthund“. Eine Ausbildung zum Schutzhund schließen wir für Dora (und für alle unsere Hunde) aus. Sie ist eher zurückhaltend und sensibel, aber wir sind sicher, dass sie an der gemeinsamen Arbeit mit ihrer Bezugsperson sehr viel Freude haben würde. Mantrailing, Agility oder vielleicht sogar die Arbeit in einer Rettungshundestaffel könnten wir uns für Dora gut vorstellen.   Dora ist ein richtiger Schatz – wenn sie einen „Job“ hat… wenn man ihr z.B. Tricks beibringt, mit ihr gemeinsam die Gegend erkundet und sich mit ihr beschäftigt. Leider haben die wenigsten Zweibeiner rund um die Uhr Zeit.   Und wenn Dora keine Aufgabe zu erledigen hat, kann es leider vorkommen, dass sie sich eine „Arbeit“ sucht… da kann es schon mal vorkommen, dass eine Decke, ein Kissen oder auch mal ein Schuh dran glauben muss ;o) Mali-Kenner wissen wahrscheinlich genau wovon wir reden :o) Wir wünschen uns daher für Dora Menschen, die mit ihr arbeiten möchten – die sie vor allem auch geistig auslasten. Selbst stundenlange Spaziergänge lasten diese Hunde nicht so sehr aus wie „Kopfarbeit“. Ein großes Grundstück, auf dem man ihr Dinge verstecken und mit ihr Suchspiele machen könnte, wäre toll – optimalerweise mit einem (oder mehreren) vierbeinigen Familienmitgliedern. Dora ist sehr sozial und hat ganz viel Spaß daran mit ihren Artgenossen zu toben. Und wenn sie von den anderen Hunden beschäftigt wird, muss „mensch“ selbst nicht so viel tun ;o) Dora ist eine durch und durch freundliche Hündin, die keinerlei Aggression zeigt und einfach nur alles richtig machen möchte – was richtig und falsch ist muss man ihr einfach nur beibringen. Wer eine Hündin sucht mit der er durch dick und dünn gehen kann, mit der man Abenteuer erleben kann, wer einen „Sparringspartner“ für sportliche Aktivitäten sucht… und wer das Risiko nicht scheut, dass vielleicht einmal aus Langeweile dann doch der ein oder andere Schuh geschreddert wird, für den ist Dora einfach ein Traumhund!
Nina heißt jetzt Milka – und so zuckersüß wie die Kleine ist, passt der Name ganz hervorragend :o)
Samstag, 25. März 2017
Gestern war ein aufregender Tag für Kiva. Erst war sie mit Andrea zur Abschlußuntersuchung in der Uniklinik. Dabei konnte sie ihre Flugbox für heute schon mal „testen“ :o)
Und dann hat Andrea ihr noch den ganzen „Tierheim-Mief“ abgewaschen, damit sie heute frisch gebadet und frisiert auf die Reise nach Deutschland gehen kann.
Mit Syra war Andrea noch beim Tierarzt-Check. Sie hat wirklich gut zugenommen und sieht mittlerweile wieder richtig klasse aus. Ihre Filaria-Behandlung läuft auch planmäßig. Fehlt nur noch ein neues Zuhause!
Mit beim Tierarzt war auch Dana. Sie hat ihre Impfungen und ihren Chip bekommen. Jetzt braucht sie gedrückte Daumen, dass ihr Filaria-Test noch negativ ausfällt, dann könnte sie theoretisch Mitte April ausreisen… wenn sie ein Zuhause hätte!
Tolle Happy-End-Bilder gibt´s heute von Carla (Evita) und Brownie. Mehr wie immer unter den Happy Dogs!
Sonntag, 26. März 2017
Kiva ist gestern gut in Deutschland angekommen. Andrea hat sie gestern Morgen zum Flughafen gebracht. Zum Glück kann sie im Notfall auch auf Lotty zählen – ohne ihr Auto wäre es schwierig geworden, da Andrea´s fahrbarer Untersatz zur Werkstatt musste!
Ganz lieben Dank an die Flugpaten und die Flughafendienste!
Syra war in der vergangenen Woche wieder mehr als fleißig.
Sie ist wirklich unbezahlbar! Und trotz all dem Stress nimmt sie sich immer noch die Zeit für die ein oder andere Streicheleinheit bei ihren Patienten… wer will auch schon pünktlich Feierabend machen – Syra jedenfalls nie ;o)
Liebe Grüße kommen heute von Myley. Der kleine Wonneproppen wird auf seine alten Tage noch richtig sportlich :o)
Und von Dora gibt´s tolle neue Fotos… irgendwo müssen doch dieMenschen sein, die gerne mit ihr durch dick und dünn gehen möchten?!?!
Montag, 27. März 2017
Kasper war beim TA-Check. Wie alle Hunde hat auch er Syra direkt ins Herz geschlossen :o)
Der hübsche Kerl ist soweit fit, dass er nicht mehr auf der Krankenstation bleiben muss und in den normalen Zwinger umziehen konnte.   Eva und Mancha haben ihn gleich herzlich willkommen geheißen :o)
Es ist noch gar nicht lange her, dass auch Isa und Nala in diesem Zwinger waren. Jetzt machen sie es sich in Grevenbroich gemütlich, während sie auf die Menschen warten, die ihnen ein endgültiges Zuhause geben möchten.
Immer noch in Grevenbroich wartet auch Muffin. Die kleine einäugige Maus wird langsam zum Notfall – sie ist lieb, verschmust, freundlich und mit ihren Artgenossen sehr gut verträglich. Aber so gut wie sie mit Hunden auskommt, mit UNBEKANNTEN Menschen hat die kleine Maus immer noch Probleme. Wer weiß, was sie auch schon alles erleben musste? Muffin verbellt neue Menschen erst einmal, was natürlich viele Menschen abschreckt. Statt freudig schwanzwedelnd auf potentielle Interessenten zuzugehen, wird die Kleine erstmal richtig laut und zieht sich zurück.   Wer sich aber davon nicht abschrecken lässt und ihr Zeit gibt, in Ruhe anzukommen und die neuen Leute in ihrem Leben kennenzulernen, hat bestimmt nach ein paar Tagen oder ein, zwei Wochen eine ganz liebe zauberhafte Hündin an ihrer Seite. Vielleicht könnt Ihr für die kleine Maus noch mal ein bisschen Werbung machen?
Dienstag, 28. März 2017
Wir haben wieder Flugpaten gefunden :o) Zwar erst für Anfang Juni, aber dann dürfen gleich vier Hunde auf einmal reisen :o)))
Die Buchung erfolgte „unter erschwerten Bedingungen“ - ob´s daran liegt, dass die beiden Stubentiger mit dem Urlaub von Frauchen nicht so ganz einverstanden sind ;o)))?
Schon jetzt ganz lieben Dank an Barbara, die ja wirklich schon „Profi-Flugpatin“ ist und schon ganz viele Fellnasen in ein neues Leben begleitet hat. Und auch an Miriam, die uns bei der Buchung tatkräftig unterstützt hat. Bei manchen Airlines und über´s Reisebüro gebuchten Pauschalreisen ist es gar nicht so einfach, die Hunde einzubuchen – aber es hat geklappt :o)
Isa hat nur ganz kurz Station in Grevenbroich gemacht. Sie hat ein neues Rudel gefunden und auch schon erste Fotos geschickt. Schön, dass es ihr so gut geht :o)
Richtig gut geht es auch Syra und Andrea – für die beiden ist „Weihnachten“ :o)Es gibt viel zum Auspacken – das Narkose- gerät ist da!!!! Nochmal ganz ganz herzlichen Dank an alle, die bei der Finanzierung geholfen haben!
Vielleicht ist dieser tolle Rüde demnächst einer der ersten, der damit kastriert werden kann?
Sol war beim Foto-Shooting :o) May wird sie auch bei Facebook vorstellen. Vielleicht finden wir mit ihrer Hilfe ein Zuhause auf der Insel? Die Süße muss dringend raus aus der Auffangstation und wieder Vertrauen und Zuversicht gewinnen!