News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Eclaire
Eclaire ist eine ganz außergewöhnliche Hündin. Eine Hündin, die alle Pessimisten Lügen gestraft hat… Beim TA-Check bevor sie in die Vermittlung nach Deutschland genommen werden sollte, wurde ein Knubbel an ihrem Bein entdeckt.
Schnell war die niederschmetternde Diagnose klar: Ein ganz aggressiver Tumor des Muskelgewebes. Eigentlich fast ein Todesurteil. Für eine Vermittlung nach Deutschland sollte sie damit damals ausgeschlossen werden :o( Aber Andrea hatte nun einmal für sie bereits die Verantwortung übernommen – und auch wenn der Tumor sehr schnell wuchs, wollte sie die Hoffnung nicht aufgeben.
Und auch Enrique wollte Eclaire nicht aufgeben und hat sie operiert.
Um die Gefahr einer Metastasenbildung so gering wie möglich zu halten, wurde der Tumor großflächig entfernt. Trotzdem konnte natürlich nicht ausgeschlossen werden, dass der Krebs wiederkommt. Eclaire hat alle Behandlung tapfer überstanden, sich sogar oft überschwänglich bedankt :o)
Davon hat sich Bettina aber zum Glück nicht abschrecken lassen, und Eclaire macht heute noch, einige Jahre nach der OP, mit ihr und Pepita, die ebenfalls aus Gran Canaria kommt, die Kölner Rheinwiesen unsicher :o)