News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News… Donnerstag, 22. Juni 2017 Freitag, 23. Juni 2017
Schlechte Nachrichten gibt von Sara.
Die Katzen-Omi ohne Zähne hat auch noch zwei schlimme Tumore. Leider ist diese Krebsart auch ziemlich aggressiv – ihre Lebenserwartung ist daher leider nicht mehr sehr hoch. Um ihr wenigstens noch ein paar schöne Wochen oder auch Monate zu machen, suchen wir nun einen Gnadenbrot-Platz auf der Insel. Eine Reise nach Deutschland hält Syra für die arme Maus leider für viel zu stressig. Bitte alle einmal Daumen drücken, dass sie ganz schnell die Auffangstation verlassen darf.
Nieves und Pluma dagegen geht es in der Schweiz so richtig gut. Sie haben liebe Grüße geschickt.
Auf der Insel tut sich einiges. Es gab und gibt noch diverse Veranstaltungen und Gesprächsrunden, bei denen es darum geht, wie der Tierschutz auf der Insel weiter voran getrieben werden kann. Natürlich sind auch Andrea und Syra bei solchen Gespräche oft dabei, aber man darf natürlich auch keine Wunder erwarten. Es gibt allerdings schon eine Art „Plan“, den die Inselregierung gemeinsam mit der Tierärztekammer erstellt hat – den „Plan de Mascotas“. Es geht unter anderem darum, das Bewusstsein der Bürger für das Leid der Tiere zu schärfen und auch die Strafverfolgung von Tierquälerei zu erhöhen. Es soll zudem Kampagnen für die Adoption von Tieren und gegen das Aussetzen geben.   Der gesamte Plan umfasst 112 Seiten – wenn das alles umgesetzt werden könnte, wäre das großartig. Aber allein schon, dass es soll einen „Entwurf“ gibt, zeigt doch, dass sich die Tierschutzarbeit auf der Insel lohnt und dass sich auch das Bewusstsein der Menschen sehr zum positiven entwickelt! Es ist noch ein langer Weg – aber ein Anfang ist gemacht!
Ein langer Weg war es auch für Hera und Zeus bis sie endlich ihr Zuhause gefunden hatten. Aber jetzt geht es ihnen so richtig gut und sie genießen ihr Leben in vollen Zügen!
Tolle Nachrichten gibt es von der armen Fellnase mit den schlimmen Ohren – er wurde von einer anderen Tierschutzorganisation adoptiert. Syra wird ihn kastrieren und hat auch schon Kontakt zu einem befreundeten Tierarzt aufgenommen, der sich gut in „plastischer Chirurgie“ auskennt – vielleicht kann man an seinen Ohren noch was machen.
Peanut schickt liebe Grüße von der Insel. Die kleine Maus freut sich immer riesig, wenn Andrea vorbeischaut.
Dana mag sich mit dem Leben im Zwinger so gar nicht anfreunden. Sie würde am liebsten sofort wieder raus. Aber mit gerade mal ein paar Monaten möchte man natürlich auch die Welt erobern und nicht auf ein paar Quadratmetern Beton eingesperrt sein.
Zum Glück ist ihr Flug ja schon gebucht, so dass sie nicht mehr allzu lange so traurig gucken muss!
Ganz und gar nicht traurig ist das „Augsburger Arycan-Trio“ :o)))  Stella, Funny und Motte genießen ihr Leben in vollen Zügen! Mehr Fotos unter den Happy Dogs!
Von Bruce gibt´s hoffentlich auch bald glücklichere Bilder – am Wochenende darf auch er die Gitter hinter sich lassen und gemeinsam mit Toby nach Deutschland direkt in ein neues Zuhause fliegen!
Samstag, 24. Juni 2017
Nachdem Sara über 300 Mal bei Facebook geteilt wurde, hat sich jemand gemeldet, der ihr ein Zuhause geben möchte. Wir freuen uns sehr, dass sie die Auffangstation bald verlassen kann. Andrea wird aber trotzdem nächste Woche noch mit ihr zu Enrique fahren, damit er sie noch einmal gründlich untersucht und entscheidet, was man mit ihren Tumoren noch machen kann.
Die Veröffentlichung ihrer Fotos auf Facebook hat auch der kleinen ängstlichen Tina Glück gebracht. Auch sie ist adoptiert worden!
Die Hitze in den letzten Tagen macht auch den Hunden zu schaffen. Laika ist völlig geschafft :o)
Laura nimmt sich ein (schlechtes ;o)) Beispiel an den Elefanten – da soll es ja auch helfen, wenn man nur genügend Dreck auf´s Fell wirft… klappt (zum Glück) nicht so ganz…
Aber Kika bringt das wirklich zur Perfektion :o) https://youtu.be/eKfngpCDXLU
Von solchen „Freizeitaktivitäten“ können die Fellnasen auf Gran Canaria leider nur träumen…
Sonntag, 25. Juni 2017
Längere Zeit war kein schlimmer Notfall mehr bei den Kastrationspatienten – jetzt hatte Syra wieder mal alle Hände voll zu tun um einem Rüden zu helfen.
Der arme Kerl hat eine „perineosrotale Hypospadie“, eine angeborene Entwicklungstörung an der Harnröhre. Gut für ihn, dass er kastriert werden sollte, da konnte Syra die „Fehlbildung“ gleich mit korrigieren! Die anderen Patienten waren eher „Routine“ – wobei bei Syra und Oihane jeder Patient wie etwas ganz besonderes behandelt wird!
Und trotz allem Stress und aller Arbeit, die neben den eigentlichen Kastrationen noch zu tun ist, vergeht Syra nie die gute Laune!
So richtig gute Laune hatte auch Toby – ob er schon geahnt hat, dass heute für ihn ein neues Leben anfängt? Andrea hat ihn noch mal ein bisschen frisiert – und Leckerlie gab´s auch :o) https://www.youtube.com/watch?v=MrYEyo8ki2w https://www.youtube.com/watch?v=fXSV56y8Fno
Montag, 26. Juni 2017
Toby und Bruce durften gestern Gran Canaria den Rücken kehren. Noch schnell mal auf der Insel die Beine vertreten…
… und dann ab in die Boxen und los zum Flughafen!
Nach gut viereinhalb Stunden Flug sind die beiden wohl- behalten in Frankfurt angekommen, wo sie beide schon sehnsüchtig von ihren neuen Familien erwartet wurden!
Ganz herzlichen Dank an die Flugpaten und an Christiana, die den Flughafendienst übernommen und die Adoptanten betreut hat! Und natürlich auch ganz lieben Dank an die neuen „Rudel“ von Bruce und Toby :o) Für Andrea ist heute schon wieder Flughafen angesagt – heute dürfen Dana und Anton die Insel Richtung Düsseldorf verlassen!
Polly wohnt schon ein wenig länger bei ihrem Rudel. Sie hat uns ganz besonders schöne „Mittsommergrüße“ geschickt :o)
Gedrückte Daumen kann Millo brauchen – er hat ein Zuhause in Aussicht und ist reserviert :o)
Dienstag, 27. Juni 2017
Toby hat schon erste Happy End – Fotos geschickt. So schön zu sehen, wie sehr er sich schon nach einer Nacht in seinem neuen Rudel integriert hat und wie sehr er schon geliebt wird :o) Mehr Fotos unter den Happy Dogs!
Hoffentlich finden auch Dana und Anton schnell so ein tolles Zuhause. Die beiden sind gestern gut bei Inge im Hundezuhause in Grevenbroich angekommen :o)
Ganz herzlichen Dank an die Flughafendienste und besonders auch an die Flugpaten! Die Nachricht, die wir gestern Abend noch von den Flugpaten erhalten haben, möchten wir Euch nicht vorenthalten:   Wir sind daheim und Anton und Dana hoffentlich auch. Ich möchte mich bedanken für diese Erfahrung. Das letzte Mal ist doch schon einige Jahr her daher - Danke. Die Kulleraugen, die Dankbarkeit und vielleicht auch sogar die Gewissheit in Ihrem Blick, dass nun alles Gut wird kann mir keiner bezahlen, danke. Ich hab natürlich mehrfach geheult und freu mich einfach weiterhin aufrichtig für die Beiden. Wir haben zu danken, denn ohne Menschen wie Euch, die bereit sind, die Fellnasen ein Stück weit auf ihrem Weg in ein neues Leben zu begleiten, wäre das alles nicht so möglich!
Auch Bruce hat schon erste Fotos geschickt – er kann sein Glück kaum fassen… endlich wieder was anderes als Beton unter seinen Pfoten! Ganz schön anstrengend so viele neue Eindrücke :o)
Und noch ein tolle Nachricht – diesmal von Cleo. Sie ist gestern in ihr endgültiges Zuhause umgezogen und fühlt sich bei ihrem neuen Frauchen schon so richtig wohl!
Mittwoch, 28. Juni 2017
Diese beiden Welpen wurden gestern in der Auffangstation abgegeben. Sie wurden ausgesetzt und dann auch noch angefahren. Beide haben ein Bein gebrochen… aber wenigstens wird sich jetzt um die beiden gekümmert. https://www.youtube.com/watch?v=c8DvsTiOAJs
Zum Aufheitern nach diesen traurigen Welpen gibt´s liebe Grüße von Barky!
Barky hatte ganz netten Besuch :o) Petra war so lieb und hat eine „Nachkontrolle“ gemacht… oder sollen wir lieber sagen, sie wollte den kleinen unbedingt kennenlernen ;o)))? Egal - sicher ist, dass Barky ein Traumzuhause und auch Petra´s Herz im Sturm erobert hat!
Das nächste Boxenpaket geht auf die Reise. Diesmal sind auch wieder ein paar Haribos für die Schulklassen dabei, denn auch wenn wir nicht jedes Mal Fotos bekommen, geht doch die Aufklärungsarbeit  immer weiter!
Eine andere Art „Aufklärungsarbeit“ sind die Flyer zu den Mittelmeerkrankheiten. In Zukunft versuchen wir, dass alle Adoptanten eines Arycan-Tieres bei der Ver- mittlung einen bekommen. Falls jemand, der in der Vergangenheit einer unserer Fellnasen ein Zuhause geschenkt hat, einen haben möchte, bitte einfach melden, wir schicken dann schnell einen zu!
Alle Inhalte sind aber auch auf der Homepage unter „Infos“ zu finden. Noch einmal lieben Dank an Dr. Katja Feuerbacher, die den Flyer für uns korrekturgelesen hat!