News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News…
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Freitag, 01. September 2017
Gestern durften Kira und Buddy jr. fliegen. Herzlichen Dank an die Flugpaten, die den beiden die Reise nach Deutschland ermöglicht haben! Lieben Dank auch an die Flughafendienste auf der Insel und in Deutschland. Leider gibt es diesmal keine Bilder von der Ankunft.
Eine Reise macht gerade auch Leni´s Frauchen. Und die kleine blinde Maus macht deswegen einen Kurzurlaub bei Gertrud :o)
Tolle Neuigkeiten gibt´s von Muffin. Sie fühlt sich schon ganz Zuhause bei ihrer neuen Familie :o)
Ihr Lieben, die Zeit rennt… meteorologisch ist heute schon Herbst. Zeit, an den Kalender für´s nächste Jahr zu denken :o) Wir würden gerne auch für nächstes Jahr einen Kalender mit jeder Menge glücklicher Arycan-Fellnasen gestalten. Leider sind einige der alten Fotos einem „Festplatten-Unglück“ zum Opfer gefallen, so dass es mit „vorher-nachher-Bildern“ schwierig werden könnte… und die hatten wir ja auch letztes Jahr schon ;o)... Vielleicht habt Ihr Lust, ein wenig an der Gestaltung mitzumachen? Es wäre toll, wenn Ihr uns Eure Lieblingsfotos Eurer Schützlinge – die ihr gerne im Kalender sehen würdet – schicken könntet (am besten in einer hohen Auflösung). Ob dann wirklich alle Bilder in den Kalender passen, können wir leider vorab nicht versprechen. Aber wir werden es auf jeden Fall versuchen! Diejenigen, die gleichzeitig auch schon einen Kalender bestellen, werden wir bevorzugen, damit diejenigen ihre Fellnase auf jeden Fall im Kalender finden werden. Wie im letzten Jahr wird der Kalender wohl 10€ zzgl. Porto kosten. Ob wir einen Monats- oder Wochenkalender drucken lassen, hängt auch ein wenig von der Anzahl der eingesandten Fotos ab. Wäre toll, wenn Ihr uns die Fotos bis Ende September an folgende Mail-Adresse schicken könntet: Kalender (at) arycan.de Schon jetzt ganz lieben Dank an alle, die mitmachen werden!
Vielleicht gibt´s auch ein Happy-End-Foto von Mary im nächsten Kalender? Sie hat jedenfalls ihr Zuhause gefunden :o)
Zum Schluß noch ein ganz besonderes Highlight. Oihane hat sich jede Menge Arbeit gemacht und einen Arycan-Film zusammengeschnitten :o) Das Resultat kann wirklich sehen lassen!!!! https://www.youtube.com/watch?v=SS8QO23kdGY&feature=youtu.be&app=desktop
Samstag, 02. September 2017
Erinnert Ihr Euch noch an dieses verwahrloste Fellknäuel?
Gofio hatte Glück und wurde ja schon an der Kette kurz nach der Einlieferung ein wenig vom seinem Panzer befreit. Aber trotz seines herzzerreißenden Bellens hat sich bisher noch niemand gefunden, der ihm ein Zuhause schenken möchte. Kein Problem, kleiner Mann – dann suchen wir eben ein neues Rudel in Deutschland für Dich :o)
Andrea war mit dem fröhlichen kleinen Mann schon beim Tierarzt, in ein paar Wochen könnte er also nach Deutschland fliegen! Mehr über Gofio gibt´s auf der Vermittlungsseite!
Mehr tolle Fotos gibt´s auch bei den Happy Dogs! Sunny hat jede Menge toller Bilder geschickt und von Jussi gibt´s Urlaubsfotos aus dem Schwarzwald :o) Einfach auf die Fotos klicken…
Der OP-Termin für Elias steht auch fest. Am Montag wird Oliver (der Traumatologe der Uni-Klinik) ihn gemeinsam mit einem Professor von der Universität Barcelona operieren.
Sonntag, 03. September 2017
Diese Samtpfoten sind in der vergangenen Woche kastriert worden und können sich danach auf einer Pflegestelle erholen bevor sie wieder in ihrem angestammten Revier freigelassen werden.
Syra, Oihane & Co. waren überhaupt wieder sehr fleißig – jede Menge Fellnasen werden sich in Zukunft nicht mehr fortpflanzen!
Wo viel kastriert wird, muss auch viel sterilisiert werden. Damit immer genug steriles OP-Besteck vorhanden ist, haben wir einen Teil der Sommerfest-Spenden in weitere Sterilisationsbehälter investiert. Sechs sind schon auf dem Weg auf die Insel, vier weitere folgen.
Ati hat nach langem Aufenthalt in Grevenbroich sein eigenes Körcbchen gefunden :o)
Montag, 04. September 2017
Afrika, die jetzt Alina gerufen wird, genießt es, nicht mehr auf Beton schlafen zu müssen :o)
Von ihren Augen gibt´s leider nicht so tolle Neuigkeiten. Ihre Probleme sind leider schlimmer als vermutet. Der Tierarzt geht davon aus, dass sie bereit schon einiges von ihrem Sehvermögen eingebüßt hat. Morgen wird Martina mit ihr zu einem Augenspezialisten fahren. Bitte drückt einmal alle kräftig die Daumen, dass man ihr schnell und gut helfen kann…
Am Wochenende durften wir im Hundezuhause in Grevenbroch ein ganzes Auto voll mit Boxen und Sachspenden abholen :o)
Gemeinsam mit den Boxen von Bob und Afrika wurden die Sachen von Laura einer eingehenden „Prüfung“ unterzogen ;o)
Beim Saubermachen war sie allerdings weniger kooperativ – und Jana hat lieber die Decken, die noch nach Bob und Afrika rochen, „besetzt“ :o)
Die Sachspenden werden wir in den nächsten Tagen sortieren und dann gehen sie gemeinsam mit den Boxen nach Gran Canaria. Herzlichen Dank schon einmal für die ganzen Sachen!!!
Dienstag, 05. September 2017
Ein paar Kalenderbilder sind schon angekommen. Herzlichen Dank dafür! Vielleicht gibt´s ja auch ein Lieblingsbild von Bella (Adriana) oder Nala im Kalender zu sehen? Die beiden lassen es sich jedenfalls in Deutschland ziemlich gut gehen :o)
Von Laika gibt´s auch immer wieder ganz tolle Bilder… welches da das Schönste ist, wird schwierig zu entscheiden sein…
Donnerstag, 07. September 2017
Die netten Samtpfoten, die letzte Woche kastriert wurden, sind in ihrer Kolonie wieder freigelassen worden. Sie gehören zu einer Kolonie in Las Palmas, die bereits vor einigen Monaten kastriert wurde – da waren sie aber noch Babies. Jetzt ist auch der Nachwuchs eingefangen worden und wird selber für keine weiteren Kitten mehr sorgen :o)
Herzlichen Dank an die freiwilligen Helfer und Betreuer dieser Kolonie für ihren Einsatz – und für die Fotos :o)
Das ist Runa. Eine ganz liebe und nette Hündin, die sich bald auf die Suche nach einem Zuhause machen wird.
Gestern ist wieder ein Paket mit tollen Sachspenden ange- kommen. Lieben Dank an Christina!
Mittwoch, 06. September 2017
Romi hat ein kleines Video geschickt – sie genießt einen „Wellness-Tag“ :o) https://youtu.be/vQ50-HOYZqM
Auch an einem Montag, nämlich am kommenden, kommt Alina-Afrika unter´s Messer. Martina war gestern mit ihrem „Pflegekind“ beim Augenspezialisten der Klinik am Bökelberg. hre Augen sind wirklich schlimm. Damit Ihr Augenlicht gerettet werden kann, drängt die Zeit.
Natürlich hätte man sie auch auf Gran Canaria in der Uniklinik operieren können, dass wäre pro Auge ca. 50-100€ günstiger gewesen – aber die Nachsorge hätte große Probleme bereitet. Nach der Operation muss sie mehrere Tage lang alle vier Stunden Tropfen in die Augen bekommen. Allein das wäre in der Auffangstation schon nicht machbar gewesen. Aber viel größere Sorgen haben Andrea die Bakterien und Keime bereitet. In der Krankenstation sind ja Hunde mit allen möglichen Erkrankungen untergebracht – da hätte sich schnell irgendetwas in die Wunde setzen können… und an den Augen kann so etwas fatal enden :o( Auch ist es natürlich viel besser, wenn sie ständig unter Beobachtung ist, damit sie sich nicht an den Augen kratzt oder ähnliches. Wir sind Martina wirklich sehr dankbar, dass sie die Betreuung und Pflege für die Maus übernimmt! Die OP-Kosten von ca. 700,00 € reißen natürlich ein großes Loch in unser Budget.
Vielleicht mag uns jemand bei der Finanzierung von Afrika-Alina´s OP-Kosten unterstützen? Wir wären Euch wirklich sehr dankbar! Afrika ist wirklich ein Schatz. Ihr muss einfach geholfen werden!