News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Unkastrierte Katzen können mindestens zweimal im Jahr etwa fünf Junge bekommen. Bereits im Alter von sechs bis sieben Monaten sind Jungkatzen geschlechtsreif. Davon ausgehend und mit Berücksichtigung der Vermehrung der Katzenkinder und deren Kindeskindern entstehen mehrere Tausend Nachkommen. Das Katzenelend wächst von Wurf zu Wurf. Die Kastration der freilebenden Katzen oder Kater ist der einzig geeignete und tierartgerechte Weg aus diesem Kreislauf! Verschiedene „Katzenkolonien“ konnten bereits kastriert werden. Da aber die verschiedenen  Katzenpopulationen immer weiteren Zulauf durch entlaufene oder ausgesetzte Katzen bekommt, müssen immer wieder Katzen eingefangen und kastriert werden.   Auch müssen sich immer wieder Helfer auf der Insel finden, die die Betreuung einer solchen Kolonie übernehmen, die Katzen im Auge behalten und ggf. auch medizinisch versorgen und die „Neuzugänge“ zum Kastrieren einfangen. Ohne die Helfer vor Ort wäre all das nicht möglich – DANKE! Projekt „El Goro“ Mehrere Nachbarn kümmern sich hier um die Katzen und auch um „die Fütterung der Raubtiere“. Die letzte große Kastrationsaktion fand hier im Oktober 2013 statt, es wird aber nicht die letzte Aktion dieser Art gewesen sein.
Projekt „Melanara“ Hier wurde die Katzenkolonie in 2010 unter der Organisation von Arycan kastriert. Zum Glück hat sich ein anderer Tierschutzverein vor Ort gefunden, der sich nun um die Katzenpopulation kümmert.  Für uns ist dieses Projekt daher abgeschlossen.
Projekt „Playa Arinaga“ Bereits seit 2009 werden die Katzen in Arinaga von Arycan regelmäßig kastriert. In Arinaga befindet sich auch eine Katzen-Pflegestelle von Arycan, so dass die Betreuung der Katzen dort sicher gewährleistet ist.  
Da aber auch hier immer wieder neue Katzen dazu kommen, wird es jedes Jahr wieder Kastrationsaktionen geben müssen, um noch mehr Elend zu vermeiden.
Projekt “Hotel Palm Oasis” Einige Katzen waren hier bereits kastriert als Arycan mit der Arbeit begann. Weitere wurden dann von Arycan kastriert. Auch hier ist es unbedingt nötig, dass die Population in dieser Hotelanlage weiterhin kontrolliert wird und Neuzugänge immer wieder kastriert werden.
Projekt “ERA DE MOTA” In dieser Siedlung oberhalb von Valsequillo gibt es eine weitere Katzenkolonie, die versorgt und gefüttert wird.
Im Frühjahr 2014 bekam Andrea einen Anruf, dass dort wieder 3 trächtige Katzen sind und die Kolonie zu groß werden würde. Leider war es schon zu spät und nur wenige Tage nach diesem Anruf kamen wieder Katzenbabies auf die Welt. Es gab aber noch weitere „Neuzugänge“, die dann gleich kastriert wurden und nach 2 Monaten wurden auch die 3 Mutterkatzen eingefangen und kastriert.
Natürlich werden wir auch die Katzenbabies, sobald sie alt genug sind, einfangen und kastrieren. Vielleicht geht dies sogar im Rahmen der nächsten großen Kastrationsaktion im Oktober 2014.
Diverse Katzenkastrationen