News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Nita
Nita war äußerlich nicht direkt etwas anzumerken.Syra genommen, damit sie kastriert werden kann. Als Syra sie operiert hat, hat sie dann erst gesehen, dass die Hündin eine ganz schlimme Gebärmutterentzündung hatte… Im Moment scheint es da einige von zu geben :o( Ende der Woche die kleine Hündin mit der offenen Form, jetzt die Hündin mit der schlimmeren geschlossenen Form. Beides sehr schmerzhafte Angelegenheiten, die unbehandelt zum Tod der Hündin führen können – und die jede unkastrierte Hündin treffen können.   Die Gebärmutter war wirklich kurz vorm Platzen. Syra meint, die Hündin hätte mehr als Glück gehabt und die nächsten Tage wohl nicht überlebt. Die Bilder sind nicht schön anzusehen – aber ein Grund mehr, seine Hündin kastrieren zu lassen, denn dann kann sich auch keine Gebärmutter mehr entzünden.
Die kleine Maus hat die OP zum Glück gut überstanden und erholte sich auf der Krankenstation von der Operation.
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.