News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Samstag, 08. Juni 2019 vorherige News… aktuelle News… Sonntag, 09. Juni 2019
Boddy und Barry sind wirklich richtig gute Kumpel. Ihre „Männerfreundschaft“ tut dem eher schüchternen Boddy richtig gut.  
Montag, 10. Juni 2019 Dienstag, 11. Juni 2019
Weil er sich sehr an Barry orientiert, wäre ein souveräner Zweithund auch in Boddy`s neuem Zuhause von Vorteil.
Zoe dagegen geht dieses ständige Geschmuse und Gekuschel schon auf die Nerven… sie sucht dann lieber unter der Decke ihre Ruhe ;o)
Happy-End-Bilder gibt es heute noch mal von Bowie :o)
Die Arycan-Fellnasen wünschen FROHE PFINGSTEN! Und pünktlich zum Pfingstsonntag gibt es heute wieder Bilder von glücklichen Hunden :o) Jussi hilft bei den Vorbereitungen für´s Festessen… ganz schön anstrengend. Da musste sich danach erstmal richtig ausgeruht werden.
Genau wie bei Kiva und Charly… chillen ist angesagt.
Bevor es aber mit den Schlammpfoten an den Pool ging, war erst einmal saubermachen angesagt ;o)
Bis Shy sich einmal ohne Angst von Menschen anfassen, geschweige denn baden, lassen wird, wird noch einige Zeit ins Land gehen. Aber mittlerweile darf Andrea schon immer näher an sie ran.
Näher ran durften auch Syra und Marta… ran an die vielen Kastrationspatienten der letzten Woche!
Das kleine Aschenputtel hat auch erste „Happy-End-Bilder“ geschickt. Die kleine Maus wird nun Milke gerufen und wird zusehends selbstbewusster ;o)
Ein lieber Gruß kommt von Laika, die die Pfingsttage mit ihrem Frauchen so richtig genießt.
Christina ist auch an Pfingsten schwer beschäftigt. Unter anderem damit, die Dinge, die Boddy klaut und verschleppt, wieder einzusammeln ;o)  Unser Mitleid für Christina hält sich in Grenzen – wir freuen uns viel zu sehr, dass es dem kleinen Mann so gut geht, dass er Blödsinn im Kopf hat :o)))
Schwer beschäftigt ist auch Jenny. Für alle drei Welpen und auch für Arielle gibt es schon Interessenten. Bitte einmal Daumen drücken für die Mäuse. Wenn die vier vermittelt sind, wäre bei Jenny wieder Platz für die letzten beiden Geschwister. Für Bon und Britney oder auch für andere Fellnasen sind wir – wie eigentlich immer – auf der Suche nach Flugpaten. Julia, die die kleine Marga begleitet hat, hat einen tollen Bericht für uns geschrieben. Vielleicht macht er dem ein oder anderen, der noch Zweifel hat, Mut Flugpate zu werden? „Hallo,  hier nun etwas verspätet mein Erfahrungsbericht : Über Facebook bin ich auf die Flugpatenschaft gestoßen. Nach anfänglicher Skepsis  bot ich dann zum Glück meinen Flug nach Frankfurt an. Schnell hatte ich eine Nachricht von Natascha das ich gerne Flugpate sein könnte. Hierbei wurde mir auch die Angst vor dem ungewissen genommen was mich erwartet, alle Fragen wurden beantwortet und dann stand fest das ich die Flugpatin für die kleine Marga werde. Die Zeit verflog, der Urlaub kam und auch der Tag der Rückreise kam näher. Der Ablauf war sehr bequem und unkompliziert, Andrea nahm vor Ort telefonisch Kontakt mit mir auf, wo wir alles weiter besprachen. Am Tag des Rückfluges trafen wir uns am Flughafen, die kleine Marga war sehr ruhig und Zucker süß. Andrea half beim einchecken und aufgeben der kleinen Maus. Im Gespräch erfuhr ich über die wundervolle Arbeit von Andrea und ihrem Team. Der Flug verlief ruhig, und ich konnte es kaum erwarten Marga am Flughafen wieder in Empfang zu nehmen. Zügig wurde mir Marga übergeben. Noch schnell durch den Ausgang, und dort wartete dann schon das Empfangskomite, die Marga in Empfang nahmen. Mit ein bisschen Abschiedsschmerz verabschiedete ich mich von Marga und Gertrud (Empfangskomite). Ich bin so froh Flugpate geworden zu sein und empfehle es jedem etwas gutes zu tun. Denn ich werde es immer wieder machen. Danke an Andrea, Natascha, Gertrud und das Arycan Team BIS BALD, EURE FLUGPATIN JULIA“
Auf der Facebook-Seite von Fauda gibt es ein tolles Video über die CER-Methode bei den Katzenkolonien. Und wer genau hinsieht, entdeckt auch die Arycan-Katzenfallen und Boxen im Einsatz :o)
Direkt und unmittelbar können wir leider nicht vielen Podencos helfen. Aber indirekt schon :o) Sabine Jahn und ihr Verein arbeiten eng mit einer britischen Organisation zusammen, die sich auf die Vermittlung von Podencos spezialisiert hat. Die Vermittlungschancen für die Hunde sind dort relativ hoch. Bei Arycan sucht leider niemand nach den tollen Langnasen – aber wir können dabei helfen, dass sie schneller ausreisen können, in dem Andrea & Co die Hunde vorbereiten.
Sechs tolle Hunde sind bereit für ein neues Leben. Wir drücken ihnen die Daumen, dass Sabine & Co. ihnen schnell weiterhelfen können!     https://youtu.be/OTmVaIVf4kE https://youtu.be/WR_qNLzA1YU
Aus Straelen kommen liebe Grüße von Benito!
Mittwoch, 12. Juni 2019
Pequo hat noch einmal ganz tolle Fotos geschickt :o) Und auch Luna, die übers Tierheim Kamp-Lintfort vermittelt wurde, hat ein tolles Zuhause gefunden! Zu sehen sind die Fotos unter den Happy Dogs.
Bevor Dirk sich in den wohlverdienten Urlaub verabschiedet hat, wurde natürlich noch ausgiebig mit Dex gekuschelt – und auch die letzten Boxen und Sachspenden hat er kurz vorher noch durch die Gegend gefahren. Lieben Dank dafür!
Donnerstag, 13. Juni 2019
Dama wurde von Enrique gleich operiert. Die arme Maus hat eswirklich schlimm getroffen. Neben der riesigen Geschwulst, die sich zum Glück nur als Lipom herausstellte, hatte sie noch zwei Leistenbrüche – und leider auch Mammatumore. https://youtu.be/8HfYIaFC63s  
Hier die Bilder vor der OP, als die kleine schon in der Narkose lag. Das Ausmaß des Lipoms wird da erst nochmal richtig deutlich.
Weil das schon ein ziemlicher schlimmer Fall war, haben die Tierärzte alles dokumentiert. Da es wirklich keine schönen Bilder sind, gibt es die nur auf einer Extra-Seite. Wer sich die Fotos zutraut, klickt bitte hier : https://www.arycan-hunde.de/notfall/ Es war wirklich ein lange und schwere OP. Umso erstaunlicher wie gut die kleine Maus das alles doch weggesteckt hat. Sie hat dann erst einmal „Intensiv-Betreuung“ bei Syra bekommen, die sie über Nacht mit nach Hause genommen und immer ein Auge auf sie hatte. https://youtu.be/2xAn9qOgPHc https://youtu.be/u4BxJjVspfU
Aber nicht nur Dama war „unterm Messer“. Boddy war noch einmal zur Untersuchung, weil er sein Bein wieder weniger belastete. Wie die Tierärztin schon befürchtete, mussten auch die verbleibenden Implantate raus. Zum Glück konnte das auch gleich gestern erledigt werden. Der kleine Mann hat auch alles gut überstanden. Jetzt muss er noch zwei Wochen Ruhe halten und dann darf er wieder in seinen Pool :o)
In der Teresiano-Schule hat gestern wieder die „Preisverleihung“ stattgefunden. Wie auch beim letzten Mal haben die Schüler Aufsätze über den Besuch in der Auffangstation geschrieben. Eine Jury (u.a. Andrea) hat diese Aufsätze bewertet und die besten wurden ausgezeichnet :o) Und ganz „nebenbei“ gab´s noch einen Vortrag  über den „Schmetterlingseffekt“ und jede Menge weitere Aufklärungsarbeit.
Freitag, 14. Juni 2019
Unglaublich wie schnell aus einer „Handvoll Hund“ ein richtiger – wenn auch noch kleiner – Schäferhund wird :o) Ihre Gene kann die kleine Maus jedenfalls nicht verleugnen…
Ihre „belgische Verwandtschaft“ in Deutschland lässt es sich auch gut gehen. Jana und ihr Kumpel Linus gehen regelmäßig zur Physiotherapie. Und manchmal wird sogar improvisiert und im Auto behandelt (weil Linus nicht rausspringen durfte und Herrchen keine Zeit zum Raus- und Reinheben hatte…)
Auch Dama genießt ihr „Reha-Programm“. Da Syra ja tagsüber arbeiten muss, hat Ana jetzt ihre Pflege übernommen. Gestern durfte sie schon umziehen :o)